/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

PMS-Schüler gehen auf die Barrikaden

Kreuzlingen – Zehn Monate haben sie gelesen, gelernt, geprobt und geübt. Nun gilt es ernst für die 14 Schülerinnen und Schüler der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen , die sich für das Freifach «Musical» entschieden haben. Sie führen am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und an Sonntag das Revolutionsdrama «Les Misérables» auf.

(V.l.) Yael Rhyner, Timothy Dietrich, Alessio Graschi, Ewan Graf, Janine Grimm, Deborah Kaufmann und  Nicola Dietz. (Bild: zvg)

(V.l.) Yael Rhyner, Timothy Dietrich, Alessio Graschi, Ewan Graf, Janine Grimm, Deborah Kaufmann und  Nicola Dietz. (Bild: zvg)

Unterstützt werden sie von einer fünfköpfigen Band aus Mitschülern, die die Ohrwürmer der für Schulzwecke etwas gekürzten Musical-Fassung live einspielt. «Wir haben das Original von Victor Hugo gelesen, alle den Film gesehen und natürlich unser Textbuch unter die Lupe genommen», sagt Bettina Brühwiler, die unter anderem als Cosette die jugendliche Liebhaberin gibt.

Multitasking ist gefragt
Die meisten Mitspieler haben mehrere Rollen. So ist Timothy Dietrich Gefangener, Fabrikarbeiter, Freier, Bischof und Offizier, bevor er in seiner Hauptrolle als Kneipenwirt den Saal rockt. Die Kostümwechsel zu schaffen und rechtzeitig für den nächsten Auftritt auf der Bühne zu erscheinen, ist eine zusätzliche Herausforderung. Nur die beiden Antagonisten, Ewan Graf als Polizeiinspektor Javert und Florian Grand als ehemaliger Sträfling Jean Valjean, dürfen sich auf eine einzige Rolle konzentrieren. Florian Grand hat noch einen kleinen zusätzlichen Vorteil: Er ist als Pianist Teil der Kunst- und Sportklasse. Das bedeutet, dass er einen Teil seiner schulischen Verpflichtungen im Selbststudium erledigen darf. Das gibt ihm mehr Freiheit bei der Zeiteinteilung. Seine Mitschüler mussten die schulischen Verpflichtungen irgendwie mit den künstlerischen Ansprüchen unter einen Hut bringen.

Wer könnte diesem Wirt widerstehen: Timothy Dietrich als schmieriger Monsieur Thenadier. (Bild: zvg)

Wer könnte diesem Wirt widerstehen: Timothy Dietrich als schmieriger Monsieur Thenadier. (Bild: zvg)

Teamwork und Problemlösung gelernt
«Diese Mischung als Schauspiel und Gesang ist faszinierend», sagt Ewan Graf, der einen wunderbar zwiespältigen Bösewicht abgibt. «Und es ist grossartig, etwas selbst machen zu können, was man sonst nur als Zuschauer konsumiert», ergänzt Bettina Brühwiler. Die musikalische Leitung des Projekts hat Musiklehrer Mark Andreas Zenger, die Regie und die Organisation jedoch haben die Schülerinnen und Schüler selbst übernommen. «Am Anfang gab es nur den Text und die Noten», sagt Zenger. «Je länger wir uns damit beschäftigt haben, desto mehr haben sich die Mitglieder des Ensembles mit dem Stück identifiziert. Sie brauchten irgendwann keine Anleitungen des Lehrers mehr.» Konflikte auszutragen, die unweigerlich entstehen, Probleme zu lösen, Sozialkompetenz zu entwickeln: das ist der pädagogische Nutzen eines solchen Schulprojekts. Den Zuschauern kann das egal sein. Sie bekommen an vier Abenden beste Unterhaltung mit unvergesslich in Szene gesetzten Bildern.

«Les Miserables». Das Musical» läuft in der Aula der PMS in Kreuzlingen am 1., 2., und 3. Juni jeweils um 20 Uhr. Die Derniére am Sonntag, 5. Juni, beginnt schon um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird aber gebeten.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.