/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Erfolgreiche Turnerinnen

Turnen – Am letzten und vorletzten Wochenende starteten die Geräteturnerinnen und die Gymnastinnen aus Kreuzlingen am Leuberg-Cup in Zuzwil und am Tannzapfen-Cup in Dussnang.

Die Geräteturnerinnen zeigten ihr Können. (Bild: zvg)

Die Geräteturnerinnen zeigten ihr Können. (Bild: zvg)

Am Leuberg-Cup hatten die Geräteturnerinnen der Gruppe 1 ihre Feuertaufe unter der neuen Leitung von Anina Leuch, Corinne Schnyder und Pia Meier. Mit der neu zusammen gestellten Gerätekombination Kür (Boden/Schulstufenbarren) verpassten sie mit der Note 8.95 nur knapp den Final. Dafür freuten sie sich umso mehr über die tolle Note von 9.23 in der Disziplin Schulstufenbarren, was sogleich auch ein Finalplatz bedeutete. Schlussendlich konnten sich die Turnerinnen sogar noch um einen Rang steigern und holten die Silbermedaille. Ein toller Erfolg, bei 22 gestarteten Vereinen.

Auch die Jugendgruppe 3 unter der Leitung von Brigitta Däullary und Claudia Bitzer zeigten ihre Kür, mit der sie im vergangenen Dezember den Schweizer-Meister-Titel errangen. Mangels teilnehmenden Vereinen gab es kein Final, die Turnerinnen durften sich aber über die gute Note von 9.41 freuen.

Eine Woche später reisten die Turnerinnen an den Tannzapfen-Cup nach Dussnang. Dieser Wettkampf ist sehr beliebt bei den Turnern aus der ganzen Schweiz und das Niveau ist dementsprechend hoch. Die angereisten Turnerinnen der Gymnastik-Gruppe dürfen auf ihre Leistungen stolz sein!

Die Geräteturnerinnen zeigten am Schulstufenbarren eine nahezu fehlerfreie Kür und erhielten die hohe Note 9.40, damit erreichten sie den sehr guten 7. Rang von 27 klassierten Vereinen. In der Gerätekombination unterliefen den Turnerinnen einige Fehler, daher reichte es leider nur zum 19. Rang.

Die Turnerinnen des Gym 1 holten Bronze. (Bild: zvg)

Die Turnerinnen des Gym 1 holten Bronze in Dussnang. (Bild: zvg)

In der Gymnastik waren mit dem TS Röthis und dem TV Teufen zwei momentan nicht zu schlagende Vereine am Start. Deshalb mussten alle anderen Vereine den dritten Finalplatz unter sich ausmachen. Die Turnerinnen des Gym 1, unter der Leitung von Noemi Amrhein und Yvonne Koch, konnten mit ihrer Keulenkür überzeugen und zogen mit nur 7/100 Rückstand auf den TV Teufen in den Final ein. Auch ohne Handgerät konnte man sich mit der hohen Note von 9.67 einen Finalplatz sichern. In den Finals schafften es die Turnerinnen sogar ihre Leistungen von den Vorrunden noch zu verbessern. Die Keulenkür wurde mit 9.63 benotet und ohne Handgerät gab es 9.74! Dies bedeutet zweimal Podest mit Bronzemedaille.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.