/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Dialog zur Stadtentwicklung

Kreuzlingen – Kreuzlingen und Konstanz verbindet seit Jahren eine gute Zusammenarbeit auf vielen Gebieten. Vergangene Woche trafen sich die Gemeinderäte der beiden Städte im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum, um sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren und auszutauschen.

Parlamentarier aus Kreuzlingen und Konstanz tauschten sich im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum in Kreuzlingen aus. (Bild: IDK)

Parlamentarier aus Kreuzlingen und Konstanz tauschten sich im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum in Kreuzlingen aus. (Bild: IDK)

Ein Schwerpunkt des Parlamentariertreffens der Gemeinderäte aus Kreuzlingen und Konstanz bildete das Agglomerationsprogramm, das die beiden Städte 2007 zusammen starteten. 2011 brachten sie das «Agglomerationsprogramm 2. Generation» auf den Weg. Die gemeinsame Agglomerationspolitik formuliert die angestrebten Ziele als Zukunftsbild und listet diverse Massnahmen auf, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen. Es geht unter anderem um die Verkehrsmassnahme «Machbarkeits- und Zweckmässigkeitsstudie Agglo-S-Bahn», die Erstellung und Aufwertung der Fahrradabstellanlagen im Zentrum der Städte oder der Radweg Tägerwilen/Konstanz.

Gemeinsame Handlungsfelder entlang der Grenze
Um die gesetzten und zentralen Stadtentwicklungsziele zu realisieren, sind entlang der Grenze weitere Projekte in der Planung: das Gebiet Klein Venedig, der Hauptzoll, das Döbele, und das Töbeli. Hierbei handelt es sich zum einen um Siedlungsschwerpunkte des «Agglomerationsprogramm 2. Generation», die sich in der Projektplanung befinden. Weiterhin geht es aber auch um Projekte, die nicht Teil des Agglomerationsprogrammes sind. Damit diese Vorhaben umgesetzt werden können, ist das beiderseitige Einverständnis der Städte erforderlich. Auch kulturelle Projekte kamen beim Parlamentariertreffen zur Sprache kamen

Konstruktiver Dialog
Ein wichtiges Anliegen der gemeinsamen Sitzung der Gemeinderäte aus Konstanz und Kreuzlingen war es, die jeweiligen Entwicklungsziele der Städte vorzustellen und Hintergrundinformationen zu bieten. Dadurch konnten die Räte etliche offene Fragen klären. Mit dem Parlamentariertreffen gelang ein konstruktiver Dialog, der auch in Zukunft fortgesetzt wird.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.