/// Rubrik: Artikel

Jubiläumsjahr gab viel zu tun

Kreuzlingen – Ihr 20-jähriges Bestehen hat die Stadt- und Berufsfachschulbibliothek Büecherbrugg mit neun Veranstaltungen, verteilt übers ganze vergangne Jahr, gefeiert.

bueecherb_logoDie Büecherbrugg hat ein erfolgreiches und abwechslungsreiches Jahr 2015 hinter sich. Für das Team bedeutete das Jubiläumsjahr allerdings grosse zusätzliche Arbeitsbelastung. Im Jahres- und Betriebsbericht von Präsidentin Heidi Giger und Bibliotheksleiterin Monika Pugl werden die fünf festen Mitarbeiterinnen für ihr grosses Engagement gelobt.
Das Jahr 2015 in Zahlen: Für über 26’000 Franken hat die Bibliothek im vergangenen Jahr Bücher und Medien angeschafft. Die Personalkosten belaufen sich auf rund 171’500 Franken. Durch Benutzerbeiträge erwirtschafteten die Bibliothekarinnen knapp 50’000 Franken.
Finanziert wird die Büecherbrugg zu einem grossen Teil mit dem Beitrag der Primarschulgemeinde (110’000 Franken). 6200 Franken kamen durch Spenden und Sponsoren zustande.

Das Vermögen der Büecherbrugg belief sich per Ende 2015 – nach Zuschreibung des Jahresgewinns von 9731 Franken – auf 83’471 Franken. Die Jahresrechnung schloss dank der Auflösung von Rückstellungen mit schwarzen Zahlen ab. Denn mit einer grossen Ausgabe hatte man nicht rechnen können: Überraschend musste für eine Grenzgängerin rückwirkend bis ins Jahre 2012 die Sozialversicherung nach deutschem Recht gezahlt werden (14400 Franken).

Ausleihzahlen leicht rückläufig
Leider muss weiterhin ein Rückgang der Ausleihzahlen konstatiert werden. 87’645 Mal wurde Bücher, DVDs, Hörbücher und vieles mehr ausgeliehen. Das entspricht einem Rückgang von einem Prozent. Noch im Jahr 2008 lag die Statistik mit über 120’000 Ausleihen deutlich höher.
Hörbücher, Tonkassetten und DVDs sind nach wie vor sehr beliebt. Die meisten Besucherinnen und Besucher kommen aus Kreuzlingen, dem Kemmental und Tägerwilen. Gottlieber besuchen, statistisch gesehen, die Stadt- und Berufsfachschulbibliothek am wenigsten.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.