/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Es geht noch fantastischer

Kreuzlingen – Schlagernacht, Kinderland, Schnitzelbrot, Lunapark und Cocktailbar sind super – gemeinsam feiern am See ist das Allerbeste. Das Seenachtfest Kreuzlingen wird aber besonders wegen seines bezaubernden und traditionell fantastischen See-Feuerwerks so geliebt.

Die Stadt Kreuzlingen ermöglicht seit vielen Jahren mit finanzieller Unterstützung dieses Knallspektakel, das für die Fans aus Kreuzlingen, dem ganzen Kanton und darüber hinaus einfach der Knüller – äxgüsi, der Knaller – ist. 2016 wird daraus noch mehr: Zusammen mit dem Kreuzlinger Unternehmen ifolor wird der bisherige Höhepunkt des Festes zum «ifolor-Highlight». Ein Feuerwerk, wie es noch nie da war.

Bald sind Sommerferien, der Countdown zum Seenachtfest läuft. Alle, die sich mit allen Details des neuen Feuerwerks über der Kreuzlinger Bucht auseinandersetzen, haben sich in dieser Woche für einen offiziellen Termin getroffen.

Der Präsident des Fantastical Kreuzlinger Seenachtfest, Markus Baiker, begrüsst Hannes Schwarz (ifolor), Mani Hirt und Peter Joder (Hirt & Co. Fireworks AG), Urs Eberli (Seepolizei Thurgau) sowie Hansueli Egloff (Kieswerk Müller E. & Co AG) am Ort des Geschehens.  (Bild: zvg)

Der Präsident des Fantastical Kreuzlinger Seenachtfest, Markus Baiker, begrüsst Hannes Schwarz (ifolor), Mani Hirt und Peter Joder (Hirt & Co. Fireworks AG), Urs Eberli (Seepolizei Thurgau) sowie Hansueli Egloff (Kieswerk Müller E. & Co AG) am Ort des Geschehens. (Bild: zvg)

In den vergangenen Jahren wurden die Feuerwerkskörper immer von zwei Ledischiffen der Firma Müller in Güttingen abgeschossen; heuer sind es drei und damit versteht sich von selbst, dass es dafür mehr Abklärungen braucht. «Die Sicherheit steht beim Planen, Aufbau und Zünden der Feuerwerkskörper an allererster Stelle. Deshalb reden hier von Anfang an alle Verantwortlichen miteinander», betont Urs Eberli und lobt gleichzeitig das gute Einvernehmen im Team. Hannes Schwarz von der ifolor freut sich sehr auf ein kraftvolles und fantastisches Feuerwerk: «Dass es nun das ‹ifolor-Highlight› gibt an diesem Traditionsfest, macht uns stolz. Wir sind mit Kreuzlingen so sehr verbunden – das soll der Stadt zu noch mehr Glanz verhelfen.»

Feuer und Lichter am Himmel
Die beste Sicht aufs Feuerwerk bleibt demnach auch für die Besucherinnen und Besucher das Thema Nummer eins. Die Gäste des Fantastical im Hafenareal in Kreuzlingen wissen längst, dass besonders die Nähe zu den Feuerwerkschiffen das besondere Erlebnis um 22.15 Uhr ausmacht. Die Symbiose von knallender Zündung und aufsteigenden Lichtern gibt der Zuschauerin und dem Zuschauer das Gänsehaut-Erlebnis. Am Samstag, 13. August wird wie immer das Lichterlöschen im Festareal und dann der gemeinsame Startschuss mit Konstanz der Beginn einer etwa halbstündigen Show am Nachthimmel sein. Die deutschen Nachbarn bestreiten den ersten Teil, danach folgt Kreuzlingen mit dem neuen «ifolor-Highlight». «Die riesige Fläche vor der Bodensee-Arena ist die beste Tribüne für das perfekte Feuerwerk-Feeling am Fantastical. Besser siehst Du es nirgendwo!», verrät Markus Baiker seinen Geheimtipp.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.