/// Rubrik: Artikel | Kultur | Region | Topaktuell

Zeigt her eure Höschen

Radolfzell – Im Rahmen des Stadtjubiläums Radolfzell werden Wäschestücke von Schiesser gesucht.

Wäsche von anno dazumal. (Bild: Schiesser)

Wäsche von anno dazumal. (Bild: Schiesser)

Ob nun bequem, sexy, funktional oder modisch – seit Jahrzenten bekleidet der Wäscheproduzent Schiesser aus Radolfzell am Bodensee Jung und Alt. In enger Zusammenarbeit mit der Firma Schiesser zeigen das Stadtmuseum und die Villa Bosch in einer Doppelausstellung ab 22. April 2017 zahlreiche Exponate und die spannende Geschichte rund um den weltbekannten Wäscheproduzenten. Während sich das Stadtmuseum der Geschichte und Entwicklung des Wäsche-Herstellers widmet, beleuchtet die Ausstellung in der Villa Bosch die künstlerisch-ästhetische Komponente. Dafür werden noch Ausstellungsstücke gesucht.
Jeder kann sein Lieblingsstück von Schiesser einreichen. Der Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt, von historischen Wäschestücken aus den Anfangszeiten, zum heutigen Pyjama, Babybody, Bikini oder Bademantel kann jeder mit seinem Schiesser-Stück Teil der Ausstellung werden. Es besteht auch die Möglichkeit eine Kurzgeschichte zu einem Wäschestück einzureichen und dieses über das Schiesser Archiv zuordnen zu lassen, falls es nicht mehr vorhanden ist. Eine fachkundige Jury prämiert drei Einsendungen mit den interessantesten Stücken und Geschichten mit einem Schiesser-Einkaufsgutschein. Ergänzend werden die Teilnehmer und ihre Geschichte professionell fotografisch festgehalten. Die Wäschestücke und die Portraitfotos mit den Geschichten hängen in der Ausstellung separat, so dass keine Zuordnung erfolgt. Teilnahmebögen erhält man im Kulturbüro Radolfzell. Einsendeschluss ist der 15. September. Fragen beantwortet die Leiterin des Kulturbüros: Astrid Deterling, Tel. (+49)7732 81-374,  astrid.deterling@radolfzell.de

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.