/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Einzug in den Final möglich

Wasserball – Ein fulminanter Start in die Halbfinals hat dem SC Kreuzlingen eine bequeme 2:0-Führung in der Best-of-Five-Serie beschert. Die dritte Partie am Dienstagabend in Horgen ging allerdings verloren. Heute Abend könnten die Kreuzlinger Wasserballer den Sack im eigenen Becken zumachen.

(Bild: Foto Gaccioli)

(Bild: Foto Gaccioli)

Nur noch ein Sieg trennt die Thurgauer vom Final. Die Spiele vom Samstag sowie Donnerstag haben gezeigt, dass die Wasserballer angespornt sind, den Titelverteidiger aus der Meisterschaft zu kicken. Am Dienstagabend hatten sie die Möglichkeit dies zu vollenden.

Penaltyschiessen kürt den Gewinner
Allerdings waren es diesmal die Horgener, die den besseren Beginn erwischten. Die Gastgeber legten im ersten Viertel mit zwei Toren vor. Erst nach der Pause meldete sich Kreuzlingen zu Wort und Robin Pleyer egalisierte durch ein Penaltytor den Rückstand kurz vor der Halbzeit zum 3:3. Daraufhin übernahm der SCK die Führung, die beinahe bis Spielende hielt. Es stand 6:4 für Kreuzlingen im letzten Viertel. Obgleich die Defensive relativ sicher stand, fehlte im Angriff der letzte Biss, woraufhin Horgen ausgleichen konnte. Mit dem 6:6 nach Abpfiff kam es direkt zum Penaltyschiessen, das Horgen beginnen durfte. Die ersten zwei Schützen beider Teams trafen direkt. Goalie Weber hielt danach den Horgener Schuss, doch ausgerechnet Torschützenkönig Petrovic konnte diese Vorlage nicht zum 3:2 verwerten. Zur Entscheidung kam es schliesslich als Horgen zum 5:4 verwandelte. Der SCK durfte nachsetzen, jedoch missglückte der Versuch, womit das Team vom Zürich-See insgesamt mit einem 11:10-Resultat gewann.

Nächster Matchball im Hörnli
Die Ostschweizer haben es nicht geschafft, den Sack im dritten Halbfinalmatch zuzumachen. Dieser Umstand ist nicht gravierend, da man die ersten beiden Begegnungen souverän gewonnen hat. Zumal handelte es sich um eine Auswärtspartie, die in der Regel schwieriger zu bewältigen sind. Es bleiben den Kreuzlingern noch zwei Versuche, um den Einzug in die Endrunde perfekt zu machen. Erfreulicherweise findet das nächste Spiel heute Abend im Freibad Hörnli statt. Zuhause spielt es sich bekanntlich am besten. Der SCK weiss dies auszunutzen und zudem kann man erneut auf die Rückendeckung seiner Fans setzen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.