/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Entscheidung am Samstag

Wasserball – Nach zwei Niederlagen gewann der SC Horgen vor zwei Tagen sein erstes Match in der Best-of-Five-Serie des Halbfinals. Gestern Abend fand im Freibad Hörnli die vierte Partie statt, mit der der SC Kreuzlingen den Einzug in die Endrunde perfekt machen wollte. Kreuzlingen verlor abermals.

Mit einer ausgezeichneten Leistung konnten die Kreuzlinger Wasserballer letzte Woche im Halbfinal souverän 2:0 vorlegen. Am Dienstag missglückte dann der vorzeitige Finaleinzug nur knapp, denn erst im Penaltyschiessen unterlag man gegen den Titelverteidiger aus Horgen. Gestern folgte die Partie einem ähnlichen Schicksal.

(Bild: Gaccioli)

(Bild: Gaccioli)

Wieder Penaltyschiessen
Trotz des kühlen Wetters nahm das Match von Anfang an ein sehr hohes Tempo. Beide Clubs schenkten sich nichts. So kam es im gesamten Verlauf zu einem ständigen Schlagabtausch, bei dem sich keiner durchsetzen konnte. Kreuzlingen eröffnete zwar den Score, doch Horgen antwortete mit zwei Treffern. Gleichwohl ging das erste Viertel 5:4 für den SCK aus. Das folgende Viertel hatte ähnlichen Charakter, wobei die Gäste diesmal zur Halbzeit mit 8:7 Toren die Führung übernahmen. Nachdem die Gastgeber durch ein 9:8 erneut vorne lagen, konnte der SC Horgen die Partie abermalig drehen. Zwei Minuten vor Abpfiff waren die Thurgauer immer noch mit 10:11 im Rückstand, allerdings glich Petrovic durch ein Penaltytor aus. Aufs Neue musste deswegen ein Penaltyschiessen den Sieger aussuchen. Wieder erwischten die Kreuzlinger den Kürzeren, da der vierte Schuss nicht ins Netz wollte. Horgen hingegen verwandelte alle Chancen zum finalen 15:16 aus Kreuzlinger Sicht.

Showdown in Horgen
Unglücklicherweise konnten die Kreuzlinger gestern den Sack nicht zu machen. Damit wurde – wenn auch nur knapp – der zweite Matchball vergeben. Durch das vierte Match steht es nun 2:2 gegen Horgen. Mit der gestrigen Niederlage hat der SCK zudem den Heimvorteil abgegeben. Das alles entscheidende Spiel findet also am Samstag am Zürich-See statt. Die Thurgauer haben gezeigt, dass sie ins Final wollen, jedoch war das Glück in den letzten beiden Begegnungen nicht auf ihrer Seite. Jetzt müssen sie bei den Horgenern nochmal Vollgas geben, um den Titelverteidiger aus der Meisterschaft zu schmeissen. Vielleicht findet sich auch der ein oder andere Kreuzlinger Fan in Horgen ein, um das Freibad in einen Hexenkessel zu verwandeln. Spielbeginn wird um 20 Uhr sein.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.