/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Drei Neue und eine Vertragsauflösung

Handball – Im Hinblick auf die zweite 1.-Liga-Saison unter Cheftrainer Andreas Dittert hat der HSC Kreuzlingen das Männerkader mit drei neuen Spielern verstärkt.

Die erste Spielzeit unter dem österreichischen Nationalteam-Rekordtorschützen Andreas Dittert verlief äussert erfolgreich. Trotz der massiven Kaderverjüngung und des Einbaus zahlreicher eigener Nachwuchskräfte erreichte der HSCK unter dem 49-jährigen ehemaligen Bundesliga-Profi auf Anhieb die Promotionsrunde der besten sechs Erstligisten und hinterliess auch dort einen positiven Gesamteindruck. Grundsätzlich wäre die sofortige Rückkehr in die zweithöchste Spielklasse ohnehin zu früh gekommen und hätte die positive Entwicklung der jungen Mannschaft eher behindert als gefördert. Unter Dittert, der beim HSC Kreuzlingen einen unbefristeten Vertrag als Cheftrainer besitzt, sollen in der Saison 2016/17 nun weitere Schritte nach vorne gemacht werden. «Wir wollen ein gewichtiges Wort im Kampf um die beiden Aufstiegsplätze mitreden,» macht Männer-Sportchef Alexander Mierzwa kein Geheimnis um die hohe Zielvorgabe für die nächste Saison.

SCHWEIZ HANDBALL HERREN 1. LIGAVom bisherigen Ligakonkurrenten HC Romanshorn stiess der wurfgewaltige Rückraumspieler Petar Roganovic zu den Grenzstädtern. Der 1,98 Meter grosse und 100 Kilogramm schwere Österreicher zählte in den vergangenen Jahren immer zu den Toptorschützen in der 1.-Liga-Gruppe 1. In der Saison 2014/15 war er mit 124 Treffern der mit Abstand erfolgreichste Schütze aus dem Spiel heraus. Vom 27-jährigen Rechtshänder erhofft sich der HSCK deutlich mehr Durchschlagskraft im linken Rückraum.

Einiges versprechen sich die Kreuzlinger auch vom Flügelspieler Marc Strässle. Der 21-Jährige spielte zuletzt beim HC Arbon und mit einer Doppellizenz ebenso für den NLA-Club Fortitudo Gossau. Strässle absolvierte seine schulische Ausbildung in der Nationalen Elitesportschule Thurgau in Kreuzlingen und anschliessend eine SportKV-Lehre auf der Gemeinde Münsterlingen. Seine bisher erfolgreichste Saison hatte der Linkshänder in der 1.-Liga-Saison 2014/15, als er im Arboner Dress in 22 Spielen stattliche 117 Tore warf und sich als sicherer Penaltyschütze etablierte.

Ebenfalls vom HC Romanshorn stösst der junge Kreisläufer Nemanja Roganovic zum HSCK. Der grossgewachsene Zwanzigjährige will sich unter Trainer Dittert weiterentwickeln und einen Platz im 1.-Liga-Kader erobern.  Nicht mehr zum Kader gehört dagegen der Niederländer Niek Op de Kamp. Aus persönlichen Gründen wurde der Vertrag mit dem 23-jährigen Torhüter per sofort aufgelöst. Mit dem jungen Beco Perazic (24) sowie den Routiniers Laszlo Lesko (36) und Pal Kenyeres (41) verfügt der HSCK aber immer noch über drei starke Keeper.

Den HSC Kreuzlingen verlassen haben zudem Torhüter Patrick Glatt (neu HSG Konstanz/2. Bundesliga) und Rückraumspieler Gergö Fazekas (neu SC Frauenfeld/1. Liga).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.