/// Rubrik: Region | Topaktuell

Kuh-Bags auf Erfolgskurs

Kreuzlingen/Region – Seit dem 1. Oktober 2015 wird in Kreuzlingen und in anderen 99 Gemeinden der Ostschweiz gemischter Plastikabfall separat in den sogenannten «Kuh-Bags» gesammelt. Eine Zwischenbilanz zeigt: Die Sammelmenge und die -qualität übersteigen die Erwartungen.

Die Kuh-Bags sind ein Erfolgsmodell. (Bild: zvg)

Die Kuh-Bags sind ein Erfolgsmodell. (Bild: zvg)

Die Kuh-Bags sind ein Erfolgsmodell. Seit Beginn der Sammlung hat die Zahl der zurückgebrachten Säcke stetig zugenommen. Parallel haben sich immer mehr Gemeinden und private Anbieter an der Sammlung beteiligt, indem sie Verkaufs- oder Rückgabestellen eingerichtet haben. Am Entsorgungshof RAZ in Kreuzlingen wird aktuell jede Woche eine Grossmulde mit Kuh-Bags gefüllt. Dies entspricht rund 550 Säcke à 60 Liter oder 1.3 bis 1.5 Tonnen gesammelter Plastik.

Erfreulicherweise liegt nicht nur die Sammelmenge, sondern auch deren Qualität über den Erwartungen. 60 bis 70 Prozent des Materials können nach der Wiederaufbereitung erneut als Plastik verwendet werden. Das restliche Material muss der Kehrichtverbrennung zugeführt werden. Die Untersuchung zeigte ebenfalls, dass der Anteil von PET-Flaschen in den Kuh-Bags nur rund ein Prozent beträgt. Für dieses Material besteht mit den zahlreichen blauen Containern bereits ein gut ausgebautes Netz von Rückgabestellen und soll nicht mit den Kuh-Bags konkurrenzieren.
Stadtrat Ernst Zülle zeigt sich erfreut über die Sammeldisziplin der Kreuzlinger Bevölkerung, die voll hinter dem Kuh-Bag stehe. Zudem habe die KVA auf Anregung aus Kreuzlingen, einen kleineren Kuh-Bag à 35 Liter auf den Markt gebracht – damit sich auch Personen mit kleineren Haushalten an der Sammlung beteiligen können. «Wir hoffen, dass nun auch die Rückgabemöglichkeiten für die Säcke weiter verbessert werden», so Stadtrat Zülle.

«KUH-Bags» können an allen Poststellen, in COOP-Filialen oder in den Regionalen Annahmezentren (RAZ) für zwei Franken pro Stück (60 Liter) gekauft werden. TetraPaks und Plastikflaschen können weiterhin kostenlos an den dafür vorgesehenen Behältern im RAZ oder an den Annahmestellen des Detailhandels entsorgt werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.