/// Rubrik: Region | Topaktuell

Ermatinger schwingen das Tanzbein

Ermatingen – Die Ermatinger durften gemeinsam eine unvergessliche Bundesfeier am 1. August erleben.

1. August-Feier in Ermatingen (Bild: zvg)

1. August-Feier in Ermatingen (Bild: zvg)

Am Montag, 1. August haben beste Wetterbedingungen und eine optimale Mischung aus kultureller, musikalischer und kulinarischer Unterhaltung mehr als 1000 Besucher an die Stedi gelockt, um bis zur späten Stunde die Gründung der Eidgenossenschaft gemeinsam zu feiern.
Tradition wird in Ermatingen grossgeschrieben – so sind jedes Jahr die Augustiade und das Fackelschwimmen der SLRG feste Bestandteile des Programms. Die Festansprache von Gemeinderat Benjamin Kasper zeigte, dass die Ermatinger den Nerv der Zeit treffen und die aktuellen Themen, die die Schweiz und die Welt bewegen, auch hier im Unterseedorf pointiert dargestellt und reflektiert werden. Die aufmerksamen Festbesucher quittierten die Ansprache mit einem anhaltenden Beifall.
Neu-Ermatinger Dani Felber sorgte mit seinen internationalen Gästen für eine super Stimmung am See – das Tanzbein wurde bis spät in die Nacht geschwungen und der begeisterte Besucherbeifall liess die Künstler nicht mehr von der Bühne gehen. Nicht zuletzt hat der eigens für die Bundesfeier gekelterte Wein der Familie Plüer vom Lerchhof viele Besucher erfreut und bescherte auch Daheimgebliebenen eine Erinnerung an die Ermatinger Bundesfeier.
Es scheint so, dass der sogenannte «langweiligste Ferienort der Schweiz» zeigt, dass es hier alles andere als langweilig ist – gerade bei so einem grossen Feiertag. Dies zu toppen wäre fast nicht mehr möglich.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.