/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Revision der Ortsplanung Kreuzlingen

Kreuzlingen – Der Stadtrat hat in einer ersten Lesung die Elemente der laufenden Ortsplanungsrevision behandelt. Die letzte Revision liegt bereits über 15 Jahre zurück.

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Der Stadtrat hat in einer ersten Lesung die Elemente der laufenden Ortsplanungsrevision behandelt. Diese wurde nötig, da die letzte Revision bereits über 15 Jahre zurückliegt und auf Anfang 2013 das neue kantonale Planungs- und Baugesetz in Kraft trat. Ende 2016 geht der Entwurf in die öffentliche Vernehmlassung.

Der aktuelle Zonenplan und das Baureglement der Stadt Kreuzlingen wurden im Jahr 2000 erlassen und seither in einzelnen Punkten geändert. Der Richtplan wurde erst vor vier Jahren revidiert und wird jetzt im Zuge der Ortsplanungsrevision nachgeführt.

Ziel der Revision ist es, die planerischen und rechtlichen Voraussetzungen für die nötige Verdichtung des Siedlungsraumes und den Erhalt von Frei- und Grünräumen zu schaffen, um so den Landverbrauch möglichst zu beschränken. Dabei wird der übergeordneten Gesetzgebung wie auch den sich ändernden Bedürfnissen der Grundeigentümer Rechnung getragen. Insgesamt soll damit die Wohn- und Lebensqualität für unsere heutige wie auch künftige Bevölkerung erhalten und nach Möglichkeit verbessert werden.

Grundlage der laufenden Revision ist das vom Kanton auf Anfang 2013 in Kraft gesetzte Planungs- und Baugesetz (PBG), das insbesondere die Harmonisierung der relevanten Begriffe und Messweisen vorsieht. Das am 1. Mai 2014 vom Bund erlassene Raumplanungsgesetz (RPG) mit dem neuen Raumkonzept löste wiederum die Revision des kantonalen Richtplans aus. Der kommunale Richtplan der Stadt Kreuzlingen muss daran wie auch an die zwischenzeitlich erfolgte Agglomerationsplanung angepasst werden. Die aktuelle Revision von kommunalem Richtplan, Zonenplan und Baureglement steht in der Linie des 2006 mit der Entwicklung des «Leitbildes Kreuzligen 2020» und der «Stadtentwicklungsplanung» (Step) begonnenen Ortsplanungsprozesses der Stadt.

Als nächstes erfolgt dieses Jahr eine Vorprüfung der vom Stadtrat freigegebenen Dokumente beim Kanton. Gleichzeitig werden sie Grundeigentümern, Verbänden, Vereinen und Parteien zur Vernehmlassung unterbreitet. Dieser Prozess wird von öffentlichen Informationsveranstaltungen begleitet. Aufgrund der eingegangenen Stellungnahmen wird die Planung überarbeitet und Ende 2017 öffentlich aufgelegt.

Share Button

One thought on “Revision der Ortsplanung Kreuzlingen

  1. Bruno Neidhart

    Es ist gut, sich durch „planerische und rechtliche Voraussetzungen“ um „den Erhalt von Frei- und Grünräumen“ zu bemühen. Eine ernste, notwendige und aktuelle Zukunftsaufgabe für das gesamte Stadtgebiet – vom historischen Zentrumsgebiet bis zur Peripherie des Siedlungsraums.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.