/// Rubrik: Artikel | Kultur | Topaktuell

Ein Kleinod an Theater

Kreuzlingen – Auch in der zweiten Jahreshälfte präsentiert das Theater an der Grenze ein abwechslungsreiches Programm.

Fritz Brechbühl und Birgit Auwärter präsentieren das Programm. (Bild: vf)

Fritz Brechbühl und Birgit Auwärter präsentieren das Programm. (Bild: vf)

Seit nun mehr fast einem halben Jahrhundert gibt es das Gastspieltheater an der Hauptstrasse 55, das ehrenamtlich getragen wird und zu den kleinen Institutionen gehört, die Grosses leisten. So waren in den vergangenen Jahren Highlights wie Christoph&Lollo, Alfred Dorfer, Annamateur und Erika Stucky zu sehen. «Viele Künstler treten bei uns auf, bevor sie richtig bekannt sind, kommen dann aber wieder gerne zu uns zurück», erzählt Birgit Auwärter, die für das Programm zuständig ist und das ganze Jahr über nach neuen Entdeckungen Ausschau hält. «Es ist toll, wenn man dann hier auf der kleinen Bühne so nah mit den Künstlern in Kontakt kommt – ein ganz einzigartiges Gefühl.»

Bauernhof und Bühnenschreck
Das Kabarett-Programm wird am 10. September von Samuel Mosima mit einem Programm auf dem Bauernhof eröffnet. Hierfür verlosen wir zwei Karten! Einfach eine Email an verlosung@kreuzlinger-zeitung.ch senden, Stichwort «Kickeriki». Weiter geht es am 28. und 29. Oktober mit Dominic Deville, einem Kindergärtner und Punkrocker, der an einem Abend über seinen Beruf und am anderen über seine Berufung referiert. Am 19. November kommen dann Schertenlaib & Jegerlehner mit «Zunder – ein Nachbrand» auf die Bühne. Mit Handorgel und Mundharmonika präsentieren sie Lieder und Geheul.

Western, Shakespear, bayerisches Heimattheater
Wer ein Faible für Western hat, ist am 24. September richtig. Hier zeigt Sabrina Deutsch die Welt von Indianern und Cowboys in einer Geschichte, die von der Prärie und einem Grab, weit weg von der Heimat, erzählt. Mit gebrochenen Herzen und grossen Gefühlen kommt man am 1. Oktober bei «Shakespeare auf Mostfahrt» in Berührung. Vielleicht sogar nicht nur als Zuschauer? Regisseurin Michaela Bauer sucht noch Talente, die in das Stück integriert werden.  Ein bayrisches Kultstück zeigt die Gruppe «I tre secondi» mit dem Brandner-Kaspar am 11. November. Der Tod wird beim Jassen besiegt – eine Hommage an das Leben.

Kindertheater im Schuhkarton
Das Theater Saft interpretiert am 6. November den «Kleinen Mann» nach Erich Kästner, ein Figurentheater voller Träume, Sehnsüchte und Zirkusromantik. Und am 7. Dezember wird es wild mit dem Dschungelbuch, das im Schuhkarton gespielt und durch Videoprojektionen vergrössert wird. Und als musikalischer Programmpunkt tritt am 4. Dezember der POPchor Untersee mit seinen Musikperlen auf. Man darf bei diesem Programm auf das bevorstehende Jubiläum gespannt sein!

Das Programm:

Samstag, 10. September, 20 Uhr
Samuel Mosima: «Menschliche Viecher mit tierischem Ernst»

Samstag, 24. September, 20 Uhr
Sabina Deutsch: «Desperado – The true Turi Winter Story»

Samstag, 1. Oktober, 20 Uhr
theagovia theater: «Shakespeare auf Mostfahrt»

Freitag, 28. Oktober, 20 Uhr
Dominic Deville: «Kinderschreck»

Samstag, 29. Oktober, 20 Uhr
Dominic Deville: «Bühnenschreck»

Sonntag, 6. November, 15 Uhr
Theater Saft: «Der kleine Mann» – frei nach Erich Kästner

Freitag, 11. November, 20 Uhr
I tre secondi: «Kaspar»

Samstag, 19. November, 20 Uhr
Schertenlaib und Jegerlehner: «Zunder – ein Nachbrand»

Sonntag, 4. Dezember, 17 Uhr
POPchor Untersee: «Perlen der Pop-Musik»

Mittwoch, 7. Dezember, 15 Uhr
Theater Roos und Humbel: «Spiel Dschungelbuch»

Karten gibt es bei Kreuzlingen Tourismus, Manor Kreuzlingen,
diversen Poststellen sowie auf www.starticket.ch.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.