/// Rubrik: Vereine

«Maldoom spricht uns aus dem Herzen»

Kreuzlingen – Die J.S. Bachstiftung St.Gallen bietet in diesen Tagen sechs Jugendlichen der SBW International School Kreuzlingen Konstanz (ISKK) die einmalige Chance, unter der Regie von Royston Maldoom – bekannt aus dem Film «Rhythm is it» – eine Choreographie einzustudieren. Bereits kommenden Donnerstag und Samstag tanzt «Bach bewegt» in Teufen über die Bühne.

Der bekannte Choeograph Royston Maldoom. (Bild: zvg)

Der bekannte Choeograph Royston Maldoom. (Bild: zvg)

Wie ein Baum wachsen die jungen Tänzerinnen nach oben, bis Blüten und Krone sichtbar werden. Momente später fällt der Baum in sich zusammen. In wenigen Tagen formt der britische Star-Choreograph Royston Maldoom aus 17 Einzelpersonen eine Tanz-Company, die gemeinsam auf ein grosses Ziel hinarbeitet: die Aufführung der Produktion «Bach bewegt». «Egal ob Tanz, Geographie oder Mathematik: Es ist die Leidenschaft, die Menschen verbindet», ist Royston Maldoom überzeugt.

Bach bewegt. (Bild: zvg)

Bach bewegt. (Bild: zvg)

Maldooms Credo
«Be proud, stronger» ruft Maldoom den Tänzerinnen immer wieder zu. Täglich nimmt die Körperspannung zu, werden zaghafte Bewegungen selbstbewusster. Immer deutlicher treten die einzelnen Persönlichkeiten hervor, strecken sich, heben den Kopf und wachsen über sich hinaus. Was Royston Maldoom in den ersten Probetagen aus den Jugendlichen herausholt, ist verblüffend. Alles wird aus dem Moment heraus entwickelt, on stage. Improvisationskünstler Maldoom schöpft aus dem, was da ist, sei dies eine Kulisse einer Hauswand oder das Potential einer Tänzerin. «It’s totally unplanned», sagt der Tanzpädagoge im Interview mit der Filmerin Jelena Gernert. Inspiriert durch die Musik von Johann Sebastian Bach entsteht alles um die personellen und räumlichen Potenziale herum. Curriculum follows passion. Aus dem Innern entwickeln und entfalten, ist Maldooms Credo, das Gegenteil von vorfertigen und abfüllen. «Maldoom hat eine ganz eigene Art, ist ein lustiger und sehr offener Mensch, der auch sofort sagt, wenn ihm etwas nicht passt. Es ist unglaublich, mit ihm arbeiten zu dürfen!», sagt Maya Teeluck (14) von der SBW International School Kreuzlingen Konstanz. Auch Reto Ammann, Gesamtleiter des SBW Haus des Lernens, ist von der Leidenschaft des Tanzpädagogen begeistert: «Maldoom spricht uns aus dem Herzen, er könnte einer von uns sein.»

Aufführungen in Teufen
«Try it again», ermutigt Maldoom die Tänzerinnen. Schwungvoll greift Rudolf Lutz, der musikalische Leiter der J.S. Bachstiftung, in die Tasten, grundiert die Bewegungen auf dem Keyboard mit ausgewählten Bachwerken. Bereits Ende Woche ist es soweit: Am Donnerstag (16 Uhr) und am Samstag (21 Uhr) geht «Bach bewegt» in Teufen über die Bühne. Weitere Bestandteile von «Bach bewegt»: der Dokumentarfilm von Jelena Gernert und ein Gespräch mit Royston Maldoom und Rudolf Lutz, geleitet von Joachim Salau.

Tickets unter der Nummer 0041 71 242 16 61 oder hier.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.