/// Rubrik: Region

Musiktalente der Ostschweiz fördern

Das wichtigste Nachwuchsband-Festival der Ostschweiz und Liechtenstein sucht neue Perlen. Attraktive Förderungspreise locken. Jetzt anmelden – noch zwei Wochen bis zum Anmeldeschluss am 18. September.

Musiker am Finale des "bandxost". (Bild: zvg)

Musiker am Finale des «bandxost». (Bild: zvg)

Das «bandXost» ist eine Talentschmiede der ganz besonderen Art. Junge Bands im Alter bis zu einem Altersdurchschnitt von 24 Jahren pro Band werden nachhaltig gefördert. Eine weitere wichtige Rolle übernimmt dabei die fachkundige Jury bestehend aus professionellen Musikern, Produzenten, Veranstaltern und Experten der Musikindustrie. Sie gibt hinter verschlossenen Türen den jungen Bands wertvolle Tipps mit auf den musikalischen Weg, was ganz mit dem Förderungsgedankens des «bandXost» einhergeht. Die Anmeldung ist online (www.bandxost.ch/anmeldung) möglich und endet am 18. September 2016.

Attraktive Konzerte und grosszügige Förderungspreise
Es locken attraktive Förderungspreise im Gesamtwert von über 13’000 Franken. Die drei Siegerbands werden mit Studiozeit, Konzertvermittlung, Coaching und Digitalvertrieb gefördert. Den Sieger unterstützen wir zusätzlich mit Festival- und Medienauftritten. Schon die Chance beim grossen Finale in der legendären Grabenhalle in St. Gallen dabei sein zu dürfen ist Motivation genug. Für die Teilnahme wird kein Demotape benötigt. Die Bands können zwischen allen Qualifikations-Veranstaltungen wählen. Sie sollen die Chance nutzen, sich ausserhalb ihrer gewohnten Umgebung, vor einem neuen Publikum und in einem neuen Club präsentieren zu können.

Frei nach dem Motto: Acht Regionen – Ein Contest
Ab dem 1. Oktober dürfen die angemeldeten Künstler und Bands in den bedeutendsten Konzertlokalen der jeweiligen Region um die Gunst von Publikum und Jury spielen. Neu dabei sind dieses Jahr die Austragungsorte Krempel in Buchs und Purple Groove Club in Chur. Die besten acht Acts spielen dann am 3. Dezember in der Grabenhalle in St. Gallen um das grosse Finale.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.