/// Rubrik: Region | Topaktuell

Orientierungslauf in Ermatingen

Ermatingen – Die Organisatoren des OL Amriswil und thurgorienta sind für den Grossanlass vom 9. bis 11. September in der Unterseegemeinde gewappnet. Sie wollen an den drei Tagen optimale Verhältnisse schaffen. Allerdings nicht im Wald, sondern auf einer vom 6-fachen OL-Weltmeister Daniel Hubmann persönlich aufgenommenen Dorfkarte «Ermatingen 1 : 4’000».

Symbolbild (Bild: zvg)

Symbolbild (Bild: zvg)

Auftakt am Freitag mit der Öpfel-Trophy
Am Freitagabend ab 17 Uhr findet in den Gassen von Ermatingen der Schlusslauf der beliebten Öpfel-Trophy statt, einer Serie von Dorf-OL in Thurgauer Gemeinden. Von 16.30 bis 19.30 Uhr kann sich jedermann bei der Mehrzweckhalle für eine der neun Kategorien anmelden, wobei bei den Plauschläufern auch in Duos gestartet werden darf. Sicher dabei sein werden alle Ermatinger Schüler des 5. bis 9. Schuljahrs. Daneben sind zwölf Gemeindeteams aus der Region Frauenfeld und ein paar Mannschaften aus dem Bezirk Kreuzlingen mit von der Partie. Die Organisatoren erwarten bis zu 800 Freizeitsportler aller Altersklassen. Ab 20.30 Uhr findet die Siegerehrung für die Gesamtwertung der Trophy statt, wobei die Preise durch Mitglieder der Schweizer OL-Nati überreicht werden.

Samstag: Nationaler OL im Tägerwiler Wald
Als Hauptprobe für die Schweizer Meisterschaft in der Langdistanz (LOM) am Sonntag wird tags zuvor am Nachmittag im Tägerwilerwald ein nationaler Mitteldistanzlauf ausgetragen. Über 1’500 Läufer haben sich für diesen Event eingeschrieben, bei dem es in erster Linie um wichtige Punkte in der nationalen Jahresrangliste geht. Es ist gut möglich, dass die Favoriten am Vortag der LOM noch nicht alle Karten aufdecken und sich eher an die speziellen Verhältnisse des Seerückens angewöhnen wollen. Vielleicht ist das sogar eine glänzende Gelegenheit für den zweiten Anzug, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Auch für Anfänger besteht hier eine Startgelegenheit, sich im Wald in drei relativ leichten Offenkategorien zu versuchen; Familien dürfen sogar gratis starten. Die Anmeldung hat zwischen 12.30 und 15 Uhr bei der MZH Ermatingen zu erfolgen, danach gehts per Bus zum Start. Der Zieleinlauf der Kategorie Elite kann ab circa 14 Uhr direkt bei der Mehrzweckhalle verfolgt werden.

Sonntag: LOM mit allen Schweizer WM-Teilnehmern
Nach dem äusserst erfolgreichen Abschneiden an der WM in Schweden mit acht Medaillen ist männiglich gespannt, was die Spitzencracks in den vertrauteren heimischen Wäldern zu leisten vermögen. Auf sie wartet eine Gewaltsdistanz von 17,8 Kilometern mit 520 Höhenmetern und 29 Posten. Angeführt vom erfolgreichen Staffel-Trio Fabian Hertner – Daniel Hubmann – Matthias Kyburz werden sich die Topstars auch auf dem Seerücken harte Duelle liefern, geht es doch um Meisterehren in der Königsdisziplin vom OL. Es wäre aber eine gewaltige Überraschung, wenn ein Nicht-Kaderathlet in die Phalanx der international erprobten Spitzencracks eindringen könnte. Einziger Nichtstarter unter den Favoriten ist ausgerechnet Lokalmatador Martin Hubmann, der sich nach seinen Abschlussprüfungen als Bauingenieur eine USA-Reise leistet.

Duell Wyder – Niggli bei den Damen
Anders sieht es bei den Damen aus, wo OL-Legende Simone Niggli auch als dreifache Mutter immer noch mit der Spitze mithalten kann und bestimmt einen Platz auf dem Podest anvisiert. Der Sieg wird aber ganz bestimmt über Judith Wyder führen, die an der WM in der Langdistanz nur knapp an einer Medaille vorbeischrammte und sich in einer blendenden Form befindet. Aussenseiterchancen haben aber auch Sabine Hauswirth und Julia Gross, die an der WM ebenfalls vorne mitmischten. Auch bei den Damen ist das Pensum happig mit 12,4 Kilometern, 300 Höhenmetern und 23 Posten.
Insgesamt werden am Sonntag 1670 Orientierungsläufer in 43 Kategorien um Titelehren streiten, wobei der jüngste Teilnehmer erst sieben Jahre alt ist, Adolf Kempf aus Reckingen VS hingegen bereits auf genau 90 Lenze zurückblicken kann. Als Nestorin geht bei den Damen die St.Gallerin Verena Harzenmoser auf Postensuche. Die 86-Jährige hat eben an der Senioren-WM in Estland die Goldmedaille im Sprint geholt.

Bei der Siegerehrung in der Mehrzweckhalle am Sonntag ab 13.30 Uhr wird auch Napoleon V., der bekannte Thurgauer Kabarettist Thomas Götz, zu einem seiner prägnanten Auftritte kommen und ganz bestimmt einige lockere Sprüche über seine Zunge fliessen lassen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.