/// Rubrik: Marktinfos | Vereine

Gewerbefrauen und Unternehmerinnen gesucht

Erlen – Anerkennen, integrieren, vernetzen – ganz nach dem Slogan des Vereins KMU Frauen Thurgau wird im 2017 wieder eine Thurgauer KMU-Frau ausgezeichnet. Dabei werden die Bewerberinnen nicht von der Jury bestimmt, sondern von Mitarbeitenden, Geschäftspartnern, dem Umfeld vorgeschlagen. Thurgauer KMU-Frauen können sich auch selber bewerben. Gesucht sind Gewerbefrauen und Unternehmerinnen, die sich durch besondere Leistungen, Innovationen oder ein besonderes Engagement im Unternehmen oder in der Branche verdient gemacht haben.

Für Monique Stahlkopf, Präsidentin der KMU Frauen Thurgau, ist es wichtig, dass die Leistungen der KMU-Frauen in der Öffentlichkeit gewürdigt werden, das diene als Inspiration und Vorbild für andere Frauen. «Die KMU-Frauen sind kompetent, kreativ, mutig, motiviert, teamfähig und schaffen einen Mehrwert für unsere Gesellschaft», ist sie überzeugt. Hansjörg Brunner, Präsident des kantonalen Gewerbeverbandes ist dankbar, dass es den KMU-Frauenpreis gibt. «Ohne die weibliche Mithilfe könnten viele Kleinbetriebe gar nicht existieren». Es sei bemerkenswert, dass in der Schweiz fast jede zweite Einzelfirma von einer Frau geführt werde und bei einem Viertel der KMU eine Frau als Chefin vorsteht. «Diese Tatsache macht mich stolz und ist der eindrückliche Beweis für die Wichtigkeit der Frauen für das Wohl des Gewerbes». Bei der IHK Thurgau, als Vertreterin der Grossbetriebe und Industrie, stellt Direktor Peter Maag fest, dass Frauen in Chefetagen nach wie vor untervertreten seien, dies aus verschiedenen Gründen. «Mein Eindruck ist, dass der KMU-Frauenpreis im Kanton Thurgau dazu beigetragen hat, dass die Vernetzung und Visibilität der Frauen in der KMU-Landschaft erhöht werden konnte», so Peter Maag.

Preisverleihung 5. Thurgauer KMU-Frau 2015, an Sabine Ruf Häni (Bild: Barbara Hettich)

Preisverleihung 5. Thurgauer KMU-Frau 2015, an Sabine Ruf Häni (Bild: Barbara Hettich)

Etablierte Auszeichnung mit breiter Abstützung
Die Auszeichnung hat sich etabliert, sie wird von verschiedenen Organisationen mitgetragen. Die beiden Wirtschaftsverbände Thurgauer Gewerbeverband und Industrie- und Handelskammer sind seit Beginn der Auszeichnung als Partner mit dabei. Das Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Thurgau engagiert sich als Sponsor, der KMU-Frauenpreis sei für die Thurgauer Wirtschaft eine wichtige Plattform. Auch die Thurgauer Kantonalbank, welche das Preisgeld von 5000 Franken zur Verfügung stellt, unterstützt die Auszeichnung. Seit der Gründung des Vereins im Jahr 2000 ist die Kantonalbank als Partnerin engagiert. «Wir möchten auch dieses Jahr wieder ein Zeichen setzen und innovativen und beherzten Einsatz fördern und begleiten», so Jasmin Wagner, Leiterin Events und Sponsoring der Thurgauer Kantonalbank. Frauen würden in der Wirtschaft eine immer wichtigere Rolle spielen und sich zunehmend als umsichtige und erfolgreiche Führungspersönlichkeiten profilieren.

Bewerbungen bis 31. Dezember
Den Bewerbungstalon können interessierte KMU-Frauen oder Personen aus dem Umfeld einer potenziellen Preisträgerin auf der Webseite der KMU Frauen Thurgau herunterladen (www.kmufrauen-thurgau.ch) oder auf dem Sekretariat bestellen (info@kmufrauen-thurgau.ch). Eine Jury, bestehend aus Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik, wird die Bewerbungen prüfen und drei bis vier KMU-Frauen persönlich in ihren Betrieben besuchen. Die Preisverleihung wird im Herbst 2017 stattfinden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.