/// Rubrik: Leserbriefe

Keine Mehrbelastung der jüngeren Generationen

Leserbrief – Wir älteren Generationen – ich bin 68 Jahre alt – haben und hatten es gut. Wir wuchsen in den Jahren des Wohlstandes und des Wachstums auf. (Max Dössegger, Ermatingen, Top60-Thurgau)

(Bild: pixelio)

(Bild: pixelio)

Unsere Eltern hatten es da anders in den Kriegs- und Nachkriegsjahren. Sie setzten alles dran, dass wir es einmal besser haben sollten. Mit Wille, Fleiss und Ausdauer schafften wir dies auch. Fünf bis sechs von uns zahlten damals einer Person im Rentenalter die AHV. Jetzt sind es noch dreieinhalb, in 20 Jahren sollen es noch zwei sein, die die Pensionierten immer länger unterstützen müssen, wir werden ja auch immer älter. Zudem profitieren wir in den Pensionskassen von höheren Umwandlungssätzen, auch hier werden die Jüngeren geschröpft. Sehen wir uns doch um, uns Älteren geht es grossmehrheitlich gut. Unsere Eltern haben geschaut, dass wir es gut haben, wieso machen wir es nicht auch so? Unsere AHV kommt in eine finanzielle Schieflage und da wollen wir die Ausgaben noch erhöhen, das ist doch unsolidarisch und Unsinn! Unsere Kinder und Enkel müssen das dann später mit immer höheren Lohnabzügen und höheren Mehrwertsteuern ausbaden. Mit dieser AHV-Initiative gefährden wir den Generationenvertrag. Darum Nein zur AHV-plus Initiative.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.