/// Rubrik: Region | Topaktuell

Nach Flucht über die Grenze festgenommen

Schaffhausen/Konstanz – Während einer grenzüberschreitenden Fahndungsaktion des Schweizer Grenzwachtkorps und der deutschen Bundespolizei wurde ein international zur Fahndung Ausgeschriebener im Kanton Thurgau festgenommen. Bei der achtstündigen Aktion sind insgesamt 17 Fahndungserfolge erzielt worden.

(Symbolbild: Thomas Martens)

Der Flüchtige wurde der Kantomspolizei übergeben. (Symbolbild: Thomas Martens)

Am Donnerstagabend, 6. Oktober, führte ein gemeinsames Einsatzteam von Schweizer Grenzwächtern und deutschen Bundespolizisten im Deutsch-Schweizer Grenzgebiet eine  Fahndungsaktion durch. Gegen 20.45 Uhr entzog sich in Gottmadingen (D) ein Mann mit seinem Fahrzeug der Kontrolle und flüchtete Richtung Schweiz.

Beidseits der Grenze wurde umgehend die Fahndung nach dem Flüchtigen eingeleitet. Das Fahrzeug konnte darauf in Wagenhausen (TG) angehalten werden. Die Überprüfung des Fahrzeuglenkers ergab, dass er in Deutschland und international wegen Wirtschaftsdelikten mit einem Haftbefehl gesucht wird. Der 57-jährige Deutsche wurde vorläufig festgenommen und der Kantonspolizei Thurgau übergeben. Er befindet sich zurzeit in Auslieferungshaft.

Insgesamt 17 Fahndungserfolge
Die Aktion der Grenzwachtregion II und der Bundespolizeiinspektion Konstanz dauerte rund acht Stunden und führte zu 17 Fahndungserfolgen. Unter anderem wurden fünf zur Fahndung ausgeschriebene Personen angehalten und drei Widerhandlungen gegen das Waffengesetz festgestellt. Eine Person war mit gefälschten Ausweisen unterwegs, an einem Fahrzeug befanden sich gefälschte Kennzeichen.

Es wurden Kontrollen in den Kantonen Schaffhausen, Thurgau und Zürich sowie in den Landkreisen Konstanz und Waldshut durchgeführt. Die Grenzwächter und Bundespolizisten wurden dabei von einem Super Puma der Schweizer Luftwaffe zu den Kontrollstellen transportiert. Weiter unterstützte der Hubschrauber die Aktion mit einer Wärmebildkamera (FLIR). In der Schweiz beteiligten sich in ihrem Zuständigkeitsgebiet zusätzlich die Kantonspolizei Thurgau und die Kantonspolizei Zürich an der Aktion.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.