/// Rubrik: Region | Topaktuell

2000 Thurgauer Unterschriften für den Service public

Thurgau – Die SP Thurgau hat zusammen mit dem VCS Thurgau am Samstag 800 Unterschriften für die Petition «Nein zum Serviceabbau beim Billettverkauf» an sieben Standorten im ganzen Kanton gesammelt.

SP-Parteisekretär Julian Fitze und unterschreibende Ermatinger. (Bild: zvg)

SP-Parteisekretär Julian Fitze und unterschreibende Ermatinger. (Bild: zvg)

Die Resonanz der Bevölkerung war selbst für die erfahreneren Unterschriftensammler überwältigend. Viele Einwohnerinnen und Einwohner der betroffenen Ortschaften sind extra für die in der Presse angekündigten Sammelaktionen zu ihren Bahnhöfen gekommen.
Seit zwei Wochen laufen zusätzlich die sehr erfolgreichen Sammelaktionen in Sulgen mit 560 Unterschriften sowie Einzelinitiativen von betroffenen Kioskbetreiberinnen im ganzen Kanton. Insgesamt geht die SP Thurgau von mehr als zweitausend handschriftlichen Thurgauer Unterschriften für den Erhalt der externen Verkaufsstellen aus. Zudem haben über 3500 Personen aus der ganzen Schweiz die Petition des VCS online unterschrieben.

Beat Schenk, Barbara Kern und Elina Müller sammelten in Kreuzlingen. (Bild: zvg)

Beat Schenk, Barbara Kern und Elina Müller sammelten in Kreuzlingen. (Bild: zvg)

Viele Thurgauerinnen und Thurgauer sagen somit Nein zum Serviceabbau bei unseren Bundesbahnen. Die SBB sollte auf die klaren Signale aus der Bevölkerung hören und die unsinnige Sparaktion stoppen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.