/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Wegweisende Unterschrift

Kreuzlingen – Am Montag unterzeichneten die Verantwortlichen alle Pläne, welche die Ausweitung des Alterszentrums Kreuzlingen nach Bottighofen regeln. Die neue Filiale wird aus 25 Pflegeplätzen sowie Alterswohnungen bestehen. Das Alterszentrum muss dazu sein Personal gehörig aufstocken.

Mit der Vertragsunterzeichnung ist ein Projekt unter Dach und Fach, an dem seit mehr als sechs Jahren gearbeitet wurde. Entsprechend guter Laune zeigten sich die Vertragspartner. «Damit wird die  Zusammenarbeit geregelt und eine klare Ausgangslage geschaffen», freute sich der Präsident des Alterszentrums (AZK), Carl Ruch. AZK-Geschäftsführerin  Anna Jäger erklärte: «Heute setzen wir einen Meilenstein in unserer Geschichte. Mit der Erweiterung sichern wir unsere Zukunft.»

Zufriedene Gesichter: (v.l.) Peter Stäheli, Anna Jäger, Carl Ruch und Urs Siegfried unterzeichnen die Verträge während des Mitarbeiter-Znünis. (Bild: sb)

Zufriedene Gesichter: (v.l.) Peter Stäheli, Anna Jäger, Carl Ruch und Urs Siegfried unterzeichnen die Verträge während des Mitarbeiter-Znünis. (Bild: sb)

Bauherrin ist die Bottighofer Wohnbaugenossenschaft «ZukunftsWohnen». Als deren Vertreter sass Aktuar Peter Stäheli mit am Tisch. Die Genossenschaft hat das Land von der Gemeinde Bottighofen im Baurecht bekommen und vermietet an den Betreiber AZK. Das AZK wiederum ist per Leistungsvereinbarung mit der Gemeinde Bottighofen verbunden. «Eine solche Konstellation gibt es noch nicht oft», zeigte sich der Bottighofer Gemeindepräsident Urs Siegfried erfreut, einen Deckel auf das Projekt setzen zu können. Er ist zugleich auch Präsident der Wohnbaugenossenschaft und unterschrieb zusammen mit Gemeinderat Erich Brunner. Siegfried: «Ein solcher Zusammenschluss ist Neuland, aber in vielen anderen Gemeinden will man einen ähnlichen Weg gehen.»

75 neue Pflegebetten
Baubeginn war im Mai, erst kürzlich machte sich eine Delegation vom AZK ein Bild von den Fortschritten. Anfang 2019 soll das Pflegeheim mit rund 25 Betten auf der ehemaligen Kunstwiese zentral im Ort bezugsfertig sein. Die Sanierung des AZKs (wir berichteten) ist voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen. Insgesamt kommen dadurch zu den heute 225 nochmals 50 Pflegeplätze in Kreuzlingen hinzu. «Wir werden 60 neue, volle Stellen schaffen», verriet AZK-Leiterin Anna Jäger. 20 der Stellen werden in Bottighofen eingesetzt. Das bedeutet: Rund 85 neue Mitarbeitende sollen eingestellt werden. Heute arbeiten laut Anna Jäger 209 Mitarbeitende im AZK, inklusive Auszubildende.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.