/// Rubrik: Region | Topaktuell

Zahlreiche Gebüsste erwischt

Konstanz/Schaffhausen – Am vergangenen Freitag konnten bei einer Schwerpunktkontrolle des Schweizer Grenzwachtkorps und der deutschen Bundespolizei in der Grenzwachtregion II (Grenzkantone ZH, SH und TG) 33 Erfolge verzeichnet werden.

Das gemeinsame Team wurde mit Hubschraubern zu verschiedenen Kontrollpunkten transportiert. (Bild: zvg)

Ein Hubschrauber der deutschen Bundespolizei. (Bild: archiv)

Am Freitag, 21. Oktober 2016, führte ein gemeinsames Team von Schweizer Grenzwächtern und deutschen Bundespolizisten im Grenzraum der Kantone Zürich, Schaffhausen und Thurgau eine Schwerpunktkontrolle zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität durch. Dabei wurden 18 Delikte festgestellt und 15 Ausschreibungen im Schweizer Fahndungssystem registriert.

Bei den Delikten handelt es sich unter anderem um Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittel-, das Zoll- und das Strassenverkehrsgesetz. Weiter konnten drei Waffen sichergestellt werden. Eine Person hielt sich rechtswidrig in der Schweiz auf.

Unter den 15 Ausschreibungen wurden neun Haftbefehle gegen Personen registriert, die ausgesprochene Bussen nicht beglichen hatten.

Die Schwerpunktkontrolle der Grenzwachtregion II und der Bundespolizeiinspektion Konstanz dauerte rund acht Stunden. Die Grenzwächter und Bundespolizisten wurden dabei von einem Super Puma und einem EC635 der Schweizer Luftwaffe zwischen den Kontrollstellen transportiert. In ihrem Zuständigkeitsgebiet beteiligten sich zusätzlich die Kantonspolizei Thurgau und die Kantonspolizei Zürich an der Aktion.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.