/// Rubrik: Artikel | Marktinfos | Topaktuell

Live-Fit wird zu Update

Weinfelden – Die Fitnessbranche wird von Coop und Migros bestimmt, die unabhängige Studios aufkaufen. Eine Veränderung erfolgt nun auch bei Live-Fit.

Fitnesscoach Urs Steffen. (Bild: zvg)

Fitnesscoach Urs Steffen. (Bild: zvg)

Bei Migros und Coop kann man all die Dinge kaufen, die man zum täglichen Leben braucht. Zusätzlich zum Einzelhandel stehen die Grosskonzerne auch als Investoren hinter Fitness-Centern. Migros ist mit knapp 90 Studios Marktführer in der Schweiz. Coop steht hinter der Fitness-Kette Update-Fitness, welche in diesem Jahr neue Fillialen in Wattwil, Winterthur, Landquart und nun auch in Weinfelden eröffneten. Fitnesstrainer Urs Steffen, Inhaber und Geschäftsführer im Live-Fit in Weinfelden, hat zunächst eine Zusammenarbeit mit Update angestrebt, als er hörte, dass die Kette einen Standort in der Stadt plante. Letztendlich führten die Gespräche dann zur Übernahme von Live-Fit. Update ist nun also mit zwei Studios in Weinfelden vertreten und beide Parteien profitieren von der Situation. Update erhält einen bestehenden Kundenstamm und Trainer mit langjähriger Erfahrung – Live-Fit hat eine neue Perspektive. «Im Hintergrund von Update steht eine Academy, die Fachwissen mit neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen an die Trainer weitergibt. Damit ist höchste Qualität im Training geboten. Die Zusammenarbeit mit den Profis ist sehr bereichernd», so Steffen.

Übernahme als Chance
Die Selbstständigkeit aufgeben ist für den Fitnesstrainer kein Problem. Er betont die gute Struktur, die Fachkompetenz, die Qualität, und die professionelle Teamführung von der letztendlich der Kunde auf der Fläche profitiert. Ausserdem arbeitet Steffens weiterhin als Einzelcoach im individuellen Fitnesstraining. Das Update in Weinfelden hat in den letzten Wochen, seit der Eröffnung, bereits zwischen 300 und 400 Neuzugänge. Das Interesse in der Bevölkerung ist also gross. Hierfür sieht Steffens das gute Preis- /Leistungsverhältnis sowie das Bedürfnis nach Bewegung verantwortlich. «Es fühlt sich einfach besser an, wenn man zum Ausgleich von einem Tag im Büro abends noch eine Stunde trainiert. Dann ist der Kreislauf stabil, man hat Appetit und kann gut schlafen. Das ganze Lebensgefühl steigert sich und man bleibt langfristig gesund!»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.