/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Zuhause gegen den Vorletzten

Fussball – Der FCK empfängt am Samstag, 29. Oktober, 16.30 Uhr, den FC Uster.

Nach dem erfreulichen 3:1-Sieg über den FC Linth 04 agierte der FC Kreuzlingen bei der folgenden 2:0-Niederlage in Frauenfeld unglücklich. Kann die von Interimscoach Bernhard Gräble trainierte Grenzstadt-Elf gegen den FC Uster einen konzentrierten Auftritt zeigen? Falls dies gelingt, müssten drei Punkte drin liegen. Der Gast aus dem Zürcher Oberland verlor zuletzt drei Spiele in Folge und liegt mit acht Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

(FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)

(FOTO GACCIOLI KREUZLINGEN)

Trainiert wird der FC Uster vom 42-jährigen Mark Disler. Dieser spielte einst 92 Super League Spiele für Kriens, YB und Schaffhausen. 2009 wurde Disler Spielertrainer beim FC Uster, seit dieser Saison überlässt er das spielen ganz seinem Team. Gut getan hat das der Mannschaft anscheinend nicht. Bekanntester Name beim FC Uster ist der 29-jährige Verteidiger Bogdan Stevic. 2009 wurde Stevic serbischer Double-Gewinner mit Partizan Belgrad. Spieler mit FCK-Vergangenheit im Team der Ustermer: Philipp Bünter, Oscar Barreiro und Diego Bürger. Auffallend beim FC Uster sind die vielen Strafpunkte, die Zürcher Oberländer holen sich doppelt so viele Karten ab wie der FC Kreuzlingen.

Die 2. Mannschaft spielt gleichentags um 18.30 Uhr ihr letztes Vorrundenspiel beim Tabellendritten FC Steckborn. Das Team von Giuliano Tobler erspielte sich zuletzt sieben Siege in Folge und kann mit einem Sieg am Untersee erstmals die Tabellenspitze übernehmen. Die Junioren haben dieses Wochenende spielfrei.

Nach dem Spiel geht im Club-Beizli der moderierte Trainertalk über die Bühne.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.