/// Rubrik: Artikel | Bildergalerien | Topaktuell

«Stolz, euer Nachbar zu sein»

Kreuzlingen – Die Feier zum zehnjährigen Jubiläum des Heilpädagogischen Zentrums Kreuzlingen HPZ am Samstag war ein voller Erfolg. Rund 400 Besucherinnen und Besucher nutzten den Tag der offenen Tür für einen Einblick. (Bilder: Klaus Stickl)

Eröffnet wurde der Anlass vom gleich ums Eck wohnenden Nationalrat Christian Lohr. «Ich bin stolz, Nachbar des HPZ zu sein», sagte er und betonte die Wichtigkeit der gesellschaftlichen Inklusion von behinderten und nicht behinderten Menschen. «Letztlich zählt nicht der einzelne Mensch, sondern die Gemeinschaft», so Lohr, der sich im Parlament immer wieder für Menschen mit Handicap stark macht.

Stadträtin Dorena Raggenbass bedankte sich im Namen aller Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger für die Leistungen des HPZ in den vergangenen zehn Jahren und wies darauf hin, dass es die Bildungsstadt Kreuzlingen optimal ergänzt. Das Präsent der Stadt – ein Beitrag für den Wiederaufbau eines im vergangenen Sommer von Vandalen zerstörten Spielhauses – verdankte HPZ-Leiterin Elisabeth Stickl herzlich.

Alle singen zusammen
Bestes Beispiel für gelebte Inklusion war die Aufführung des gemeinsamen Singspiels «Die Heinzelmännchen» mit Kindern der HPZ-Sonderschule und des Kindergarten Finkernstrasse. Für ihren Auftritt gab es vom zahlreichen Publikum einen herzlichen und langanhaltenden Applaus. Führungen durch das Schulhaus und eine Präsentation des therapeutischen Angebots gaben Interessierten vertieften Einblick in das Heilpädagogische Zentrum. Darüber hinaus sorgten Sinnesparcour, Bilderbuchtheater, Trommeln, Werkstattproduktionen sowie eine Ausstellung mit Textil-, Holz-, und Tonarbeiten für Kurzweil. Das Heilpädagogische Zentrum Kreuzlingen wurde 2006 als Schule und heilpädagogisches Kompetenzzentrum eröffnet. Betreiber ist der Ekkharthof in Lengwil. Es wird besucht von Kindern des Kindesgartens sowie der Unter- und Mittelstufe. Sie erhalten eine ganzheitliche Beschulung und Förderung mit angepasstem Unterricht, individuellen Therapien und spezifischen Förderangeboten.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.