/// Rubrik: Leserbriefe

Erneuerbare Energien bringen es

Leserbrief – Ausstieg aus den AKWs nach 45 Jahren Laufzeit? Ja, sofern es gute Lösungen gibt! (Ernst Frischknecht, Kreuzlingen)

(Bild: archiv)

(Bild: archiv)

Glaubt man den Kernkraft-Promotoren von damals, erwartet uns bei einem Ja zum Ende der Kernkraft im Jahre 2029 ein Chaos und eine Stromlücke, die verheerend wäre. Fachleute aber wissen haargenau, dass dies nicht eintreten wird; das europäische Stromnetz ist heute dermassen verbunden, dass im Viertelstundentakt an der Börse Energie zu niedrigsten Marktpreisen eingekauft werden kann, was selbst unsere Pumpspeicherturbinen zum Teil still legt; Fazit: das Stromangebot ist oft grösser als die Nachfrage! Wichtig wäre für einen kräftigen Schub bei den alternativen Energien, dass die sog. kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) weit mehr gefördert würde. Deutschland hat damit ernst gemacht und viele Wind- und Solarprojekte umgesetzt, während bei uns die entsprechende Warteliste immer länger wird und gerade die Verfechter von Grosskraftwerken alles daran setzen, ihre eigenen Interessen zu wahren und nach den vielen fetten Jahren nun vom Bund gar Subventionen verlangen.
Der zukunftsträchtige Weg geht über viele kleinere Projekte, seien es Photovoltaik-Dächer, Biogasanlagen und allgemein mehr Wirkungsgrad bei bestehenden Wasserkraftanlagen,
was nebenher auch dem Hightech Standort Schweiz zugute kommt; vom bewussten Sparen ganz zu schweigen!

Viele Thurgauer Gemeinden wie Kreuzlingen u. a. mit ihrer Beteiligung an der Windkraft gehen diesen Weg. Also: Ja zum Ausstieg und damit rasch auf saubere Energie setzen!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.