/// Rubrik: Leserbriefe

Irreführende Plakate

Leserbrief – Kinder haben einen natürlichen Trieb zum Lernen und zum Entdecken. Sie entwickeln sich nicht immer alle gleich rasch und das auch dann nicht, wenn sie dieselbe Klasse besuchen. Da ist nebst Wissensvermittlung ein kompetenzorientierter Unterricht, in dem sich Kinder und Jugendliche individuell weiterentwickeln können, sehr sinnvoll. (Sandra Stadler, CVP, Vize-Gemeindepräsidentin Güttingen)

(Bild: archiv)

(Bild: archiv)

Ist es da wirklich nötig, dass Jahrgangsziele eingeführt werden müssen, wie es die Initiative verlangt? Es ist bekannt, dass sich alle Jugendlichen, bereits wenige Wochen nach Austritt aus der Volksschule, erweiterte Kompetenzen aneignen, die den individuellen Bedürfnissen und Möglichkeiten entsprechen. Warum muss nun die Volksschule vorher schon neun Jahre lang auf Jahrgangsziele pochen? Auch leistungsstärkere Kinder erweitern ihre eigenen Sozialkompetenzen nicht zuletzt und in besonderem Masse auch durch den Umgang mit Schülern, die Probleme im und mit dem Schulalltag haben. Falls die Initiative «Ja zu einer guten Thurgauer Volksschule» am 27. November angenommen wird, müssen wir auch bedenken, dass hierdurch enorm hohe Kosten für unseren Kanton entstehen. Denn, der Kanton Thurgau müsste dann im Alleingang nicht nur einen Lehrplan mit Jahrgangszielen entwickeln, sondern auch neue Lehrmittel ausarbeiten und in Umlauf bringen, was wiederum enorme Kosten verursacht.

Ich liebe meinen Beruf als Lehrerin an einer Thurgauer Sonderschule und sehe sowohl aus fachlicher wie auch aus pädagogischer Sicht die Vorteile, die die Initiative «Ja zu einer guten Thurgauer Volksschule» verspricht, nicht. Deshalb lege ich am 27. November aus pädagogischen, politischen und finanziellen Gründen ein klares «NEIN» zur Initiative «Ja zu einer guten Thurgauer Volksschule» in die Urne und hoffe, dass es mit mir viele andere ebenso tun.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.