/// Rubrik: Leserbriefe

Nutzbarkeit für alle

Leserbrief – Mit viel zeitlichem und finanziellem Aufwand wurde in den letzten Jahre geplant und geprüft. Ziel war, den untragbaren Zustand einer völlig verstreuten Verwaltung in ein Element zu verwandeln, den «Schlussstein». (Ramona Zülle, CVP-Gemeinderätin)

(Bild: archiv)

(Bild: archiv)

Nun legt uns der Stadtrat die beste Variante vor, die allen ermöglicht, das Stadthaus zu nutzen. Es ist Rollstuhlgängig, hat Ausbaukapazitäten und erleichtert die Arbeit zwischen den verschiedenen Abteilungen. Sollte dieses Projekt abgelehnt werden, müssen die Kreuzlinger Bürgerinnen und Bürger, wie auch die Angestellten weiterhin mit verschiedenen Verwaltungsgebäuden auskommen, welche nicht für alle zugänglich sind und energetisch sowie von der Infrastruktur her in einem bedenklichen Zustand sind. Es wird analysiert werden müssen, was das Volk will. Dann würde eine neue Planung folgen. Dies führt zu Zeitverlust und grossem finanziellen Aufwand. Ich rufe das Kreuzlinger Stimmvolk auf, dem «Schlussstein» die Chance zu geben. Unserem Kreuzlingen gelingt so ein zweckmässiges, in die Gegend passendes Verwaltungsgebäude. Das mit viel Grünraum der Festwiese eingebettete Projekt lässt eine unschöne Blechlandschaft verschwinden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.