/// Rubrik: Leserbriefe

Der richtige Standort!

Leserbrief – Man kann geteilter Meinung darüber sein, ob fast alle Abteilungen der Stadtverwaltung Kreuzlingen in einem Gebäude aufgehoben sein sollen. (Hanns Wipf, Gemeinderat SP, Kreuzlingen)

(Bild: archiv)

(Bild: archiv)

Ganz ohne Zweifel aber sind die heutigen Räumlichkeiten nicht mehr gut geeignet und weder für Angestellte noch Kunden wirklich zweckmässig. Es besteht dringender Handlungsbedarf. Statt Erneuerungs-, Erweiterungs- und vielleicht auch mehreren Neubauprojekten für die Verwaltung allenthalben ziehe ich einen Neubau vor, der die Verwaltungseinheiten an zentraler Lage zusammenfasst und eine echte Lösung für die Zukunft darstellt. Müssig finde ich die Standortdiskussionen. Jahrelang hat man sich in Kreuzlingen mit der Standortfrage auseinandergesetzt und verschiedene Optionen vertieft betrachtet. Die Gremien wie der Gemeinderat gaben allesamt dem Bärenplatz den Vorzug. Eine fundierte und nachvollziehbare Entscheidung. Der Standort Haupt-/Marktstrasse eignet sich nicht ideal für ein zentrales Verwaltungsgebäude. Der Bereich Bärenplatz und Festwiese wird nicht etwa zugebaut oder verschandelt, es wird keine wertvolle Freifläche verbaut. Im Gegenteil: Das Stadthaus kommt an den Rand des Geländes zu stehen, schliesst die Fläche ab und akzentuiert sie. Die Autos verschwinden von der Festwiese, die heute unansehnliche Fläche kann ansehnlich gestaltet und als allen zugänglicher Raum genutzt werden – auch weiterhin für den Jahrmarkt. Die Sicht auf die Klosterkirche St. Ulrich bleibt unverstellt (katholische Kirche und Eidgenössische Denkmalkommission waren bei der Auswahl des Projektes dabei). Das Gebiet um den Bärenplatz, die Kirche und die Festwiese wird also ganz klar aufgewertet. Alles in allem überwiegen die Vorzüge eines neuen Stadthauses für mich deutlich. Deshalb stimme ich dem Projekt zu.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.