/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Sechs Punkte für Kreuzlingen

Volleyball – Am vergangenen Samstag und Sonntag fand das erste Doppelwochenende der Saison statt. An beiden Tagen konnten die Kreuzlingerinnen mit 3:0 Sätzen gewinnen und stehen nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

Doppelblock der Pallavolos. (Bild: zvg)

Doppelblock der Pallavolos. (Bild: zvg)

Mit einem Schrumpfteam von gerade einmal sieben Spielerinnen trat Kreuzlingen im idyllischen Euthal gegen den VBC Einsiedeln an. Schnell fanden sich die Pallavolo-Damen mit der engen Halle zurecht und punkteten ein ums andere Mal. Trotz mehrmaligem Vorsprung verspielten die Damen von Coach Georgieva immer wieder den Vorsprung und so wurde es zum Schluss ganz eng. In extremis retteten die Kreuzlingerinnen den ersten Satz mit 26:24. Die restlichen zwei Sätze gestalteten sich in etwa gleich. Gute Aktionen wechselten sich mit schlechten. Nach gut einer Stunde war es dann geschafft, Kreuzlingen gewann verdient den dritten Satz mit 25:16 Punkten.

Am Sonntag stand auf der Gegenseite der Aufsteiger VBC Wittenbach. Mit grossgewachsenen Spielerinnen überzeugten sie uns erstmals mit einem imposanten Einschlagen. Kaum hatte das Spiel jedoch begonnen, gewannen die Pallavolo-Damen die Überhand. Schnell führte man mit mehreren Punkten Vorsprung. Das Heimteam gewann den ersten Satz klar mit 25:13 Punkten.
Gleich nach dem Seitenwechsel gerieten die Kreuzlingerinnen unter Druck. Das Gegnerteam stand in veränderter Formation auf dem Feld und plötzlich blieb man im grossen Block hängen. Das Heimteam musste den ganzen Satz einem Rückstand nachlaufen. Im entscheidenden Moment jedoch machten die Pallavolo-Damen die wichtigen Punkte und mit einem sehenswerten Block gewann man auch den zweiten Satz. Im dritten Satz dominierten die Damen von Coach Georgieva und machten vor allem im Aufschlag unheimlich Druck. Spiel, Satz und Sieg – mit 25:16 gewannen die Kreuzlingerinnen auch das zweite Spiel des Wochenendes.

Am nächsten Wochenende spielen die Pallavolo-Damen im Kantonsduell gegen den VBC Aadorf (18 Uhr, Löhracker) und hofft auch dort auf zahlreiche Zuschauer.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.