/// Rubrik: Artikel | Stadtleben | Topaktuell

Vertragliche Lösung für Priesterhaus Bernrain

Kreuzlingen – Der Vertrag zwischen der Katholischen Kirchgemeinde und der Ordensgemeinschaft der Redemptoristen betreffend Priesterhaus Bernrain muss neu aufgesetzt werden. Deswegen findet am Montag eine Informationsveranstaltung statt.

Das Priesterhaus Bernrain. (Bild: zvg)

Das Priesterhaus Bernrain. (Bild: zvg)

Der neue Vertrag kommt an der Kirchgemeindeversammlung Ende November zur Abstimmung. Im Vorfeld zur Versammlung lädt die Kirchenvorsteherschaft am 14. November, 20 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung im Stefanshaus ein.

Ausgangslage
Da die Redemptoristen das Priesterhaus Bernrain infolge fehlenden Nachwuchses aufgeben müssen, fällt die Nutzung gemäss Vertrag von 1929 an die Kirchgemeinde. Das Land gehörte stets der Kirchgemeinde, während die Nutzungsverhältnisse des 1929 erbauten stattlichen Gebäudes sehr differenziert geregelt waren. Die Redemptoristen finanzierten damals den Bau des Priesterhauses wie auch sämtliche seitherigen Kosten für Bau und Unterhalt der Liegenschaft.

Da die Redemptoristen Bernrain im Sinne des Vertrags von 1929 verlassen müssen, hat die Kirchenvorsteherschaft mit dem Verein Hilfswerk St. Klemens eine Vereinbarung zur abschliessenden Erfüllung und Auflösung des aus dem Jahr 1929 stammenden Vertrages ausgehandelt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.