/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Zukunft Stedi

Leserbrief – Am 23. November stimmt Ermatingen über einen Planungskredit ab, für unsere Stedi. (Peter Dransfeld, Ermatingen)

Die Ermatinger Stedi. (Bild: zvg)

Die Ermatinger Stedi. (Bild: zvg)

Für unsere Stedi, die wir auf dem Bänkli vor dem Sonnenuntergang ebenso schätzen wie im Getümmel der Staaderchilbi, die wir als Anlege- Einwasser- oder Parkplatz schätzen oder auch für ein (nicht ganz erlaubtes aber umso erfrischenderes) Bad im See. Die Stedi ist die Seele unserer Gemeinde, der ein weiter Blick über den See auch ein Stück Unabhängigkeit bedeutet.
Braucht es die Erneuerung der Stedi? Aus technischer Sicht nein, zumindest nicht dringend. Dennoch: Wir haben eine Reihe von Chancen, die weit mehr bieten als eine Sanierung: Mehr Festgelände und Parkplätze, trockene Füsse bei Hochwasser, attraktive Bootsplätze, zeitgemässe Nassräume und eine solide bauliche Lösung für Jahrzehnte. Der Gemeinderat hat aufgezeigt, dass wir uns den grossen Lupf leisten können und er hat die Bevölkerung in vorbildlicher Weise einbezogen; von den ersten seriösen Abklärungen bis zum vorliegenden Wettbewerbsprojekt. Auch dieses ist noch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber eine sehr solide Grundlage, die unser Vertrauen verdient; für den Staad, das Dorf, Gäste, Wassersportler und Fischer. Darum sage ich Ja zum Kredit; nicht als Freipass für alles, was uns der Gemeinderat auftischt, sondern als Ermutigung, uns so ernst zu nehmen, wie er es bisher getan hat.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.