/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Kreuzlingerin im Finale

St.Gallen – Die Kreuzlinger Solokünstlerin Naomi Ella hat sich im Bandwettbewerb «bandXost» bis ins Finale hochgearbeitet. Am 3. Dezember stehen in St.Galler Grabenhalle die acht besten Newcomer-Bands aus der gesamten Ostschweiz und dem Fürstentum Liechtenstein auf der Bühne.

Die Kreuzlinger Sängerin Naomi Ella. (BIld: zvg)

Die Kreuzlinger Sängerin Naomi Ella. (BIld: zvg)

Am «bandXost» treffen sich die Newcomer-Bands aus der gesamten Ostschweiz und dem Fürstentum Liechtenstein. Der diesjährige Contest hat erstaunlich viele neue Musikperlen aus den Probekellern der Ostschweiz und FL gelockt. An den acht Qualifikationen sind im Schnitt jeden Abend sechs Bands aufgetreten. Bands verteilt aus der ganzen Ostschweiz: Thurgau, beide Appenzell, Glarus, Graubünden, Schaffhausen, St. Gallen und dem Fürstentum Liechtenstein.

Die Entscheidung ist der Jury auch in diesem Jahr wieder sehr schwer gefallen. Doch sie haben gewählt. Aus knapp 50 Anmeldungen wurden die acht Finalisten auserkoren. Die Top 8 Newcomer-Bands des «bandXost» 2016 sind: Mit «Hielo haben wir zum ersten Mal eine Band aus Schaffhausen im Finale. Mit harten Riffs, melodischem Gesang und aussergewöhnlicher Rhythmik werden sie die Grabenhalle mit Sicherheit einheizen. «The Harbs» aus St. Gallen lassen die Zeit der 70s wieder hochleben und «Catalyst», ebenfalls aus St. Gallen, zeigen, dass auch ein Duo eine geballte Energie von null auf hundert hoch wuchten kann. Aus dem Rheintal kommen «Afternoon Daydreams». Für «bandXost» keine unbekannte Band. Letztes Jahr knapp an den Top 8 vorbei, haben sie in diesem Jahr gezeigt, wie sie an sich gearbeitet haben und verdient mit ihrer eigen kreierten 80s Pop Musik die Zuschauer mit auf ihren Flug genommen haben. Die drei Brüder von «The Rule» aus Flawil werden mit ihrer energiegeladenen und brachialen Wand aus Musik die Halle zum Beben bringen. Das Rheintal schickt noch einen weiteren Finalisten in die Grabenhalle, Mundart-Rap inklusive Live Band, das bieten uns «Depat72 & Band 5». Mit «Naomi Ella» haben wir eine Solokünstlerin aus Kreuzlingen, welche textlich und mit ihrem wunderbaren Charme das Publikum verzücken wird. So auch garantiert die Stimme von «Delation». Die Band aus Frauenfeld wird auch die letzten Nichttänzer zu der einen oder anderen Bewegung verführen. Musikalisch wird uns am Finale der letztjährige Gewinner «Mariusbär» unterstützen. Er wird die Minuten bis zur Entscheidung musikalisch überbrücken. Für die Einstimmung ab Türöffnung sogt DJ Nuuk.

Am 3. Dezember stehen sich die acht Finalisten in der Grabenhalle St. Gallen gegenüber und spielen um attraktive Förderungspreise im Gesamtwert von 13’000 Franken. Es locken Auftritte am Clanx Festival in Appenzell, Sound of Glarus, Out in the Gurin in Sargans und weitere Konzertvermittlung, Studiozeit und wertvolles Coaching, Digitalvertrieb und Medienauftritte. Schon allein die Teilnahme am Finale wird Motivation genug sein. Die letzten Jahre war die Grabenhalle bereits nach kurzer Zeit voll gefüllt. Ein äusserst attraktiver Konzertrahmen für junge Bands.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.