/// Rubrik: Leserbriefe

Ein passendes Stadtzentrum

Leserbrief – In der Mitte der Stadt soll es stehen, unser neues Stadthaus. Das Zentrum von Kreuzlingen ist unsere Klosterkirche. Sie hat Kreuzlingen den Namen gegeben und um sie herum sind drei Dörfer zu einer Stadt zusammengewachsen. (Monica Müller, Kreuzlingen)

(Bild: archiv)

(Bild: archiv)

Das neue Stadthaus ist zurückhaltend gestaltet, so dass die Klosterkirche weiterhin das Zentrum dominiert und der Blick auf sie freibleibt. Der Bärenplatz wird zu einer grossen, freien, grünen Wiese, einem Erholungsraum mitten in Kreuzlingen. Die Autos finden in Zukunft in der Tiefgarage Platz. Durch diese drei Projekte gewinnen wir ein den heutigen Bedürfnissen angepasstes Stadthaus und dank der Tiefgarage und der Gestaltung des Bärenplatzes eine deutliche Aufwertung des Stadtbildes. Ich hoffe, wir entscheiden uns für unser neues Stadthaus.

Share Button

One thought on “Ein passendes Stadtzentrum

  1. Bruno Neidhart

    Man muss die „Klosterkirche“ als Stadtmerkmal nicht mit einem stark bebauten Umfeld neu zu interpretieren versuchen! Sie ist da! Dominiert kreuzlingentypisch glänzend den historisch zentralen Freiraum, der weitgehend – neben einer separaten Veranstaltungsfläche – gärtnerisch-parkählich (zusammen mit dem Dreispitzpark) als Erholungsraum gestaltbar ist. Z.B. auch mit einem Kinderspielplatz, mit einer kleinen Thermal-Wasserfontaine, mit einem Rosengarten, einem Rebengeviert als ortsbezeichnende Reminiszenz vergangener Tage, usw. Kreativ eben, um freundlich für Einheimische und Stadtbesucher die „Park- und Gartenstadt Kreuzlingen“ bereits im Zentrum anklingen zu lassen. Und im „Dreispitzbau“ (Bereich Pestalozzistrasse): das vergessene Café dieser Kulturtsätte als „Gartencafé“ mit Aussenbereich. Tiefgarage solo? Na klar: für Campus, Dreispitz, Tourismus, Stadt allgemein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.