/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Sicherung der KV-Arbeitsplätze und ein Blick in die Sterne

Kreuzlingen - Am TTT-Forum am 24. November im Planetarium Kreuzlingen werden die Erkenntnisse des Wissenschaftskongresses des Think Tank Thurgau zum Thema «Die Folgen der Digitalisierung für kaufmännische Berufsbilder» erläutert.

Der digitale Mensch. (Bild: zvg)

Der digitale Mensch. (Bild: zvg)

300’000 Arbeitsplätze im kaufmännischen Bereich sind im Zuge der Digitalisierung in der Schweiz in Gefahr – diese Nachricht rüttelte vor einigen Monaten die Bevölkerung auf. Klar ist, die Arbeitsplätze in den kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Berufsfeldern werden neu definiert und alle vor markante Herausforderungen stellen. «Administrative Tätigkeiten, zum Beispiel in der Personalverwaltung und im Rechnungswesen werden tendenziell wegfallen und durch künstliche Intelligenz ersetzt werden können», so Matthias Mölleney, Präsident des Think Tank Thurgau. Die Aus- und Weiterbildung müsse sich ebenfalls den Anforderungen der Digitalisierung stellen. Zum einen im Einsatz von neuartigen Lehr- und Lernformen, die noch stärker berufsbegleitend oder sogar berufsintegriert gestaltet werden und zum anderen im Sinne eines lebenslangen Lernens.  «Die Geschwindigkeit gewinnt zudem immer weiter an Bedeutung, sei das in Sachen Entscheidungsfindung oder in der Reaktion auf Kundenanforderungen. Das bedeutet höhere Anforderung an die Fähigkeit zum Selbstmanagement und zur Selbstorganisation von Teams», weiss Mölleney.

«Was kommt auf uns zu, wie können wir uns auf die einschneidenden Veränderungen vorbereiten», das waren Fragen, denen sich die Experten am TTT-Wissenschaftskongress Ende Oktober stellten. Antworten darauf werden am 24. November am TTT-Forum vorgestellt und diskutiert.

Der Anlass ist kostenlos und startet um 18.30. Anmeldung unter:
info@thinktankthurgau.ch

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.