/// Rubrik: Artikel | Marktinfos | Topaktuell

Restaurant Sonne strahlt

Lengwil – Das Restaurant Sonne in Lengwil gewann mit 36 Punkten die Sendung «Mini Beiz, dini Beiz». Sie überzeugten ihre Gäste mit einem feinen Menü. Über die vielen positiven Rückmeldungen freut sich das Wirteehepaar Brüllmann riesig. Bereits am Freitagabend servierten sie ihr «Siegermenü» zum ersten Mal an die Gäste.

Das Ehepaar Brüllmann.(Bild: zvg)

Das Ehepaar Brüllmann. (Bild: zvg)

Dass die Sonne im Gasthaus Sonne in Lengwil kulinarisch scheint, bewies das Wirteehepaar Andrea und Urs Brüllmann bei der Sendung «Mini Beiz, dini Beiz». Im zweitletzten Sendeblock gewannen sie vergangene Woche mit 36 Punkten. Gleichviel erhielt das Restaurant Rotes Haus in Landschlacht und ist auf dem Podest gleichgestellt. Das Ehepaar Brüllmann von der Sonne freut der Sieg sehr. «Wir bekommen jetzt noch so viele positive Rückmeldungen und das Echo ist enorm», sagt Andrea Brüllmann. Besonders freute sich das Ehepaar über die Glückwünsche des Nachbarrestaurants Sternen. Dieses gab in der Zeitung extra ein Inserat auf und liessen zum Gratulieren Blumen ins Gasthaus bringen. Bereits am Freitagabend servierte das Restaurant Sonne zum ersten Mal ihr «Siegermenü». Am Samstag mussten sie einige Gäste sogar vertrösten. «Es war kein einziger Platz mehr frei», sagt Andrea Brüllmann.

Überraschte Teilnahme
Die Teilnahme zur Sendung war für sie eine grosse Überraschung. Stammgast Roger Hörler und seine Freundin Elisabeth Nussbaumer meldeten das Restaurant heimlich an. «Sie kamen an einem Sommerabend zu Besuch und teilten uns mit, dass wir an der Sendung teilnehmen können», sagt Andrea Brüllmann. Bereits am nächsten Tag bekam das Ehepaar vom SRF ein Telefon. «Wir mussten uns schnell entscheiden, aber das fiel uns nicht schwer, denn eine bessere Werbeplattform bekommt man nicht so einfach wieder vor die Tür gesetzt», sagt Brüllmann. Jede teilnehmende «Beiz» musste sich zwischen den Varianten Hauptgang und Dessert oder Vorspeise und Hauptgang entscheiden. Brüllmanns wählten das Erstere. Zum Apéro servierten sie ihren Gästen in der idyllisch, gedeckten Gartenwirtschaft ein Iselisberger Weisswein mit Felchentartar-Brötchen.

Menü und Ambiente
Im heimeligen Stübli servierten sie ein Kalbsfilet mit Pfifferlingrahm-sauce. Dazu selbst gemachte Nudeln oder Pommes Frites und ein Gemüsebouquet. Zum Dessert verwöhnten sie ihre Gäste mit einer Variation aus Panna-Cotta mit Himbeersauce, Schoggimousse und einem Johannisbeersorbet mit oder ohne Prosecco. Beim Schoggimousse legte Stammgast Roger zusammen mit dem Küchenchef selbst Hand an. Roger habe das mit viel Liebe gemacht. Nicht nur das Fleisch und das Dessert kamen bei den Gästen gut an. Auch stimmte für sie das Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Riegelhaus mit der langen traditionellen Geschichte wird mit seinem Ambiente sehr geschätzt. Urs Brüllmann ist bereits die sechste Generation und übernahm das Restaurant von seinen Eltern vor neun Jahren.

Zweites Mal Adventszauber
Das «Siegermenü» wird nun im Restaurant Sonne als «Mini Beiz, dini Beiz» Menü angeboten. Auf der Speisekarte erscheint es zum ersten Mal offiziell während des Adventszaubers. Dieser findet dieses Jahr das zweite Mal statt und beginnt am 25. November. In weihnächtlicher Atmosphäre können sich die Gäste bis zum 23. Dezember auf die Festtage einstimmen und sich von den Besonderheiten auf der Speisekarte verwöhnen lassen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.