/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Basteln statt Mathe und Deutsch

Kreuzlingen – Während zwei Tagen wurde im gesamten Schulzentrum Wehrli im Rahmen von Projekttagen gebastelt und gemalt. Die entstandenen Schmuckstücke werden am kommenden Freitag an einem Weihnachtsmarkt verkauft.

Bastlen machte den Schülern Spass. (Bild: zvg)

Bastlen machte den Schülern Spass. (Bilder: zvg)

«Können wir nicht noch einen dritten Basteltag anhängen», fragte ein Schulkind aus dem Wehrli-Schulhaus als der zweite Tag des Weihnachtsbastelns zu Ende ging. Für einmal standen nicht Mathe, Deutsch und Englisch auf dem Stundenplan. Stattdessen wurde geklebt, gemalt, gezeichnet, geschnitten, gegossen und verziert. Die zwei diesjährigen Projekttage, welche im gesamten Schulzentrum Wehrli statt fanden, standen unter dem Motto «Weihnachtsbasteln». Mit grossem Eifer stellten die Schul- und Kindergartekinder allerlei Schmuckstücke für den diesjährigen Weihnachtsmarkt auf dem Pausenplatz des Wehrli-Schulhauses her.

WehrliGross und Klein basteln zusammen
Zum ersten Mal war der Kindergarten Wehrli komplett in die Projekttage des Schulhauses integriert. Die einzelnen Projektgruppen setzten sich aus Kindern aller Stufen zusammen. So bastelten Kindergärtler neben Sechstklässler – und es schien die normalste Sache der Welt zu sein. «Die Sechstklässler und Sechstklässlerinnen haben sich super um die Kindergärtler, Erst- und Zweitklässler gekümmert und konnten wunderbar als Helfer eingesetzt werden», erzählt eine Lehrerin, «es wurde ein soziales Miteinander gelebt». Weihnachtskarten, Geschenkpapier, Badekugeln, CDs, Holzsterne, Girlanden, Kerzenhalter und vieles mehr liegen nun bereit, um für einen guten Zweck verkauft zu werden.

WehrliWeihnachtsmark am 1. Advent
Am kommenden Freitag werden zehn liebevoll dekorierte Marktstände, ein stimmungsvolles Feuer,  Kürbissuppe, Punsch und Glühwein den Pausenplatz vom Wehrli in einen Weihnachtsmarkt verwandeln. Die Kinder aus den Schulhäusern Rosenegg und Wehrli, wie auch den Kindergärten Bachweg, Finkernstrasse und Lummerland stehen selber hinter den Marktständen und verkaufen ihre gebastelten Schmuckstücke. Der Erlös des Weihnachtsmarktes wird je zur Hälfte an AGATHU (Arbeitsgruppe für Asylsuchende Thurgau), welche Flüchtlingskindern eine Möglichkeit zum Malen und Basteln bietet und  FUNDACION URPI WASI (Kindertagesstätte und Schule in Cusco, Peru) gespendet. Die Kinder und Lehrpersonen des Schulzentrums Wehrli freuen sich auf einen stimmungsvollen Einstieg in die Adventszeit und natürlich viele Besucherinnen und Besucher.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.