/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Als Leader in die kurze Winterpause

Volleyball – Vergangenen Samstag wurden die Kreuzlinger vom VBC Wetzikon empfangen. Pallavolo Kreuzlingen sicherte sich mit einem klaren 3:0 neben dem Sieg auch zwischenzeitlich die Tabellenführung in der 1. Liga.

(Bild: Archiv)

Obwohl die Kreuzlinger bereits das Hinspiel gewonnen hatten, durfte der VBC Wetzikon als Dritter in der Tabelle nicht unterschätzt werden. Dementsprechend lautete auch die Ansprache des Kapitäns. Die taktischen Ziele wurden schnell umgesetzt und Kreuzlingen startete vielversprechend und dominant in die Partie. Der erste Satz ging nach einer durchweg souveränen Leistung klar mit 25:13 an Kreuzlingen.

Auch der zweite Satz verlief ähnlich. Jedoch machte Pallavolo in dieser Phase des Spiels mehr Fehler und spielte ein wenig unkonzentriert. Dennoch konnten sich die Gäste behaupten und Kreuzlingen gewann somit auch den zweiten Satz.

Im weiteren Spielverlauf zeigte sich der VBC Wetzikon immer stärker. Das Heimteam gab sich nicht geschlagen und wehrte sich vehement gegen einen weiteren Satzverlust. Die Partie wurde noch einmal unnötig eng. Vermehrte Fehler im Angriff führten zwischenzeitlich erstmals zu einer Punkteführung Wetzikons und gar zu einem Satzball. Doch Kreuzlingen zeigte sich nervenstark und gewann den entscheidenden dritten Satz doch noch mit 27:25.

Ausblick
Im neuen Jahr erwarten den Tabellenführer wichtige Partien. Am Samstag, den 7. Januar, kommt es gegen das starke Volley Amriswil zum lang ersehnten Thurgauer Derby. Doch der wahre Knüller folgt am Sonntag. Im Achtelfinal des «Cornècard Volley Cups» empfängt Kreuzlingen ein Team aus der NLB. Am 8. Januar um 14 Uhr beginnt der Kampf um den Einzug in die nächste Runde. Gegner: Lutry-Lavaux Volleyball.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.