/// Rubrik: Sport | Stadtleben

Ohne Punkte in die Weihnachtspause

Eishockey – Ein gut kämpfender EHCKK verliert un St. Moritz mit 5:4.

Es waren traumhafte Bedingungen bei untergehender Sonne auf der offenen Eisbahn im schönen St. Moritz. Doch anscheinend hatte die lange Busfahrt ihre Spuren interlassen. Denn der Gastgeber spielte Katz und Maus mit den Kreuzlingern im ersten Drittel. Silvio Widmer konnte zwar in der 3. Minute durch einen schönen Konter sein Team überraschend in Führung schiessen, doch das war dann auch gleichzeitig die letzte Aktion der Kreuzlinger. St. Moritz drückte mächtig aufs Gas und erspielte sich Chance um Chance. Die Gäste versuchten sich verzweifelt zu wehren, jedoch ohne Erfolg. St. Moritz erzielte in der 5. Minute das 1:1 und zwei Tore in der 14. Minute zum 3:1 Pausenstand.

(Bild: zvg)

Das Spiel war aber noch nicht gelaufen. Anscheinend hatte Christian Rüegg in der Pause die richtigen Worte gefunden. Die Kreuzlinger waren nun auch im Spiel angekommen und spielten gut mit. Zwei Treffer durch Merz und Forster brachten die Gäste zurück ins Spiel. Nun war alles wieder ausgeglichen und es gab Torchancen auf beiden Seiten. In der 27. Minute hatte Brunella in Unterzahl sogar den Ausgleich auf dem Stock, doch leider traf er nur die Latte. Doch wie heisst es so schön, wenn man das Tor nicht schiesst, bekommt man es meistens. St. Moritz erzielte dann doch noch im Power Play den erneuten Führungstreffer zum 4:3. Kreuzlingen gab aber nicht auf und hatte auch wieder mehr Spielanteil. Doch leider wollte der Puck nicht am sehr gut spielenden St. Moritzer Torhüter vorbei. Und zum Leid der Gäste, konnten die Einheimischen nur 30 Sekunden vor Drittelsende etwas glücklich die Führung zum 5:3 ausbauen.

Im letzten Drittel ging es weiter mit viel Tempo auf beiden Seiten. Kreuzlingen mobilisierte nochmals alle Kräfte, doch der Puck wollte einfach nicht rein. Als dann Huber sieben Minuten vor Schluss doch noch den Anschlusstreffer zum 5:4 im Power Play erzielte, kam wieder Hoffnung auf. Der EHCKK warf alles nach vorne und kam auch zu Chancen, doch St. Moritz verteidigte gut. Schlussendlich wollte es nicht sein und das Heimteam konnte das Spiel für sich entscheiden. Nach vier Siegen in Folge müssen die Kreuzlinger ohne Punkte aus dem letzten Spiel im 2016 in die Weihnachtsferien.

Am 7. Januar geht es dann weiter, der EHCKK empfängt den Leader Herisau. Das Spiel findet um 17 Uhr in der Bodensee-Arena statt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.