/// Rubrik: Artikel | Region | Topaktuell

Kommandoübergabe der Feuerwehr in Langrickenbach

Langrickenbach – Ende November waren alle Mitglieder der Feuerwehr Langrickenbach zum traditionellen Schlussabend eingeladen. Das beinahe vollzählige Erscheinen aller Angehörigen der Feuerwehr (AdF) freute den Kommandanten, Manfred Dörsing, sehr, war es doch auch ein spezieller Anlass für ihn selbst.

Abtretendes und neues Kommando: Jürg Kuhn, Martin Oertli, Gemeindepräsidentin Fabienne Schnyder, Manfred Dörsing (v.l.). (Bild: zvg)

Dank acht neuen Kameraden konnte mit einem Bestand von 65 AdF in das Übungsjahr 2016 gestartet werden. Ein Novum war die siebte Mannschaftsübung. Auch diese zusätzliche Ausbildungssequenz konnte mit äusserst interessantem Übungsstoff durchgeführt werden. Da es nur drei kleinere Ernstfalleinsätze gab, konnten die Aufwände auf einem tiefen Niveau von 53 Stunden gegenüber deren 93 im Jahr 2015, gehalten werden. Im vergangenen Jahr wurde an 42 Tagen eine Weiterbildung oder ein Rapport von den Kaderangehörigen besucht.

Highlights in 2016

An der ersten Mannschaftsübung durfte der Verkehrsdienst das neue Verkehrsdienstfahrzeug übernehmen. Die gesamte Mannschaft konnte mit neuen Brandschutzjacken und neuen Brandschutzhandschuhen ausgerüstet werden. Die neu gebildete Sanitätsgruppe durfte sich ebenfalls mit neuer Einsatzbekleidung ausrüsten.

Beförderungen

Kommandant Manfred Dörsing durfte folgende Beförderungen vornehmen: Zum Korporal: Adrian Wirz, zum Leutnant: Jury Baldewein (neuer Zugführer Zug 1), zum Oberleutnant: Jürg Kuhn (neuer Vize-Kommandant), zum Hauptmann: Martin Oertli (neuer Kommandant).

Anschliessend wurde Manfred Dörsing als Kommandant der Feuerwehr Langrickenbach verabschiedet. Er ist im Jahre 2000 in die Feuerwehr eingetreten und wurde per 1.1.2013 in das Amt des Kommandanten gewählt. Für Manfred Dörsing war aus sicherheitstechnischen Gründen eine gute persönliche Schutzausrüstung für jeden einzelnen AdF wichtig. Auch die ausbildungstechnische und materielle Entwicklung waren ihm ein grosses Anliegen. Er wird sich nicht ganz aus dem Feuerwehrhandwerk zurückziehen. Als Leiter der Jugendfeuerwehr Kreuzlingen wird er weiterhin tätig sein und auch im kantonalen Feuerwehrverband die Anliegen der Jugendfeuerwehr vertreten. Die Gemeinde Langrickenbach dankt Manfred Dörsing für sein grosses Engagement zum Wohle der Ortsfeuerwehr.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.