/// Rubrik: Leserbriefe | Topaktuell

Contra Romanshornerstrasse

Leserbrief – Es ist doch immer sehr interessant, wie die Leute (Einwohner, Politiker) von einer qualitativen Verbesserung durch die Sanierung der Romanshornerstrasse sprechen. (Marc Portmann, FDP Kreuzlingen)

Verkehr auf der Romanshornerstrasse. (Bild: tm)

Das mag vielleicht für den kleinen Teil der 21’000 Einwohner, welche dort wohnen positiv sein, aber was ist mit denjenigen Bewohnern, welche nicht dort wohnen? Es werden sicher zehn Prozent mehr Fahrzeuge über die Seetalstrasse fahren! Wie viele Personen leiden unter der Umleitung des Verkehrs? Der Verkehr fliesst somit auch bis zum Bahnhof Kreuzlingen. Was heisst das für die Bevölkerung an der Bahnhofstrasse, Konstanzerstrasse, Bernrainstrasse (Zubringer Autobahn)?  Bis heute hat man keine vernünftige Umfahrungsstrasse, welche Kreuzlingen entlastet, durchgebracht, und nun will man für einen kleinen Teil der Bevölkerung eine Lösung bringen und den Rest der Bevölkerung wortwörtlich im Verkehr «versaufen» lassen?

Somit kann ich am 12. Februar zur «Romanshornerstrasse» nur NEIN sagen. Entweder sind wir Kreuzlinger für alle, oder nur für einen Teil. Ich stehe für Alle.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.