/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

«Spuren Gottes in der Kirchengeschichte»

Kreuzlingen – Am Donnerstag, 12. Januar, 20 Uhr, referiert Dr. Urban Fink-Wagner im Rahmen der Ring 2000-Veranstaltungsreihe im Stefanshaus, Bernrainstrasse 8, in Kreuzlingen über «Spuren Gottes in der Kirchengeschichte».

Dr. Urban Fink-Wagner. (Bild: zvg)

Fink-Wagner schlägt dabei einen Bogen vom Nationalheiligen, Bruder Klaus, bis zum gegenwärtigen Kirchenoberhaupt, Papst Franziskus. Es wird ein Überblick über 600 Jahre Kirchengeschichte gegeben, mit spezieller Hervorhebung schweizerischer Aspekte. Trotz der gegenwärtig grossen Herausforderungen sei das Christentum eine Hoffnungsgeschichte. Keine andere Religion weist eine grössere Menschannähe auf – letztlich vertrauen Christen darauf, dass Gott selber Mensch und damit in der Geschichte sichtbar geworden ist.

Der Vortrag beginnt mit dem Leben von Bruder Klaus, greift die Reformation im 16. Jahrhundert auf und zeigt die Lebens- und Glaubenswelten des Barocks in den folgenden zwei Jahrhunderten. Im Zuge der starken politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Modernisierungen nach der Aufklärung wurden im Ersten und Zweiten Vatikanischen Konzil nach Antworten auf die Herausforderungen der Zeit gesucht – wie dies heute auch Papst Franziskus tut, der ermahnt, bis an die Ränder der Welt und der Menschen zu gehen und darauf hinweist, was heute in der Kirche und weit darüber hinaus Aufgabe der Zeit sei.

Der Vortrag ist öffentlich bei freiem Eintritt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.