/// Rubrik: Region | Topaktuell

Hundekurs nur noch für die Grossen

Kreuzlingen – Hundekurspflicht herrscht im Thurgau nur noch für grosse Hunde. Nur wenn diese über 15 Kilogramm gross werden, müssen Tier und Halter einen Hundeerziehungskurs mit mindestens zehn Lektionen besuchen.

Der Bund hat das Hundekurs-Obligatorium mit Beginn des Neuen Jahres aufgehoben. Der abgeschaffte Sachkundenachweis für Hunde (SNK) war per Bundesgesetz vorgeschrieben und konnte bis anhin bei entsprechend ausgebildeten Trainern absolviert werden. Er umfasste vier theoretische und vier praktische Lektionen.

Thurgauer Gemeinden werden also nicht mehr nach dem SNK fragen. Sie können aber ab sofort bei grossen Hunden den Nachweis einer praktischen Hundeerziehung verlangen. Um diese zu definieren, hat der Regierungsrat die Verordnung über das Halten von Hunden angepasst: Mindestens zehn Lektionen mit Lerninhalten wie Leinenführigkeit, allgemeinem Gehorsam und Verhalten in der Umwelt und, sofern es das Alter des Hundes zulässt, einen Welpenkurs soll dieser Nachweis umfassen.

Der entsprechende Paragraph im Hundegesetz lautet weiterhin gleich: «Wer einen Hund mit einem Erwachsenengewicht von mindestens 15 Kilogramm hält, muss innerhalb eines Jahres nach Anschaffung des Tieres einen Kurs über eine anerkannte praktische Hundeerziehung besuchen.»

Anbieten kann diesen Kurs jede kynologisch orientierte Organisation, etwa Hundeschulen, Hundetreffs oder Vereine. Mit der Anpassungen der Verordnung erhöht der Regierungsrat die Sicherheit beim Gassigehen. Denn aus bis anhin vier Lektionen für alle wurden zehn Lektionen für die Hunde, auf die es ankommt: die Grossen.
Die Gemeinden werden derzeit über die Änderungen informiert, so das Kantonale Veterinäramt auf Anfrage. Auch die entsprechenden Merkblätter werden derzeit aktualisiert.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.