/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Schiffswracks auf dem Seeboden

Kreuzlingen - Am Mittwoch, 18. Januar, um 19 Uhr erwartet die Gäste des Seemuseums ein interessantes Referat von Martin Wessels.

Bilder vom Seegrund. (Bild:zvg)

Wessels ist Projektkoordinator des Projekts «Tiefenschärfe – Hochauflösende Vermessung Bodensee». Im Rahmen dieser Untersuchungen konnte ein internationales Forscherteam im Auftrag der Internationalen Gewässerschutzkommission für den Bodensee (IGKB) in den vergangenen drei Jahren den See mit modernster Technik neu vermessen. Die Resultate begeistern Laien und Forscher gleichermassen.

Durch das Forschungsprojekt konnten viele Daten zum Bodensee gewonnen werden. Diese werden nun für verschiedene Projekte, wie zum Beispiel der Planung von Trinkwasser-Entnahmestellen, erfolgreich eingesetzt. Zudem erregten verschiedene Strukturen die Aufmerksamkeit der Forschenden. So auch versunkene Schiffswracks, die nun durch die Echolot-Vermessung abgebildet werden können.

Martin Wessels wird von den durchgeführten Untersuchungen berichten und einen besonderen Fokus auf versunkene Schiffe richten. In diesem Sinne freuen wir uns auf die Exkursion zum Seegrund mit vielen eindrücklichen Bildern.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.