/// Rubrik: Leserbriefe

URS III und Hehlerei

Leserbrief – Die Schweiz hat mit Tiefsteuern (URSII) Statusgesellschaften ins Land gelockt. Das sind Firmen, die ihre Geschäftstätigkeit in anderen Ländern ausüben. (Ueli Eppenberger, Kreuzlingen)

(Bild: archiv)

Diese Firmen kommen mit eigenem Personal, die Zahl der Einwanderer steigt. Um vom Standort zu profitieren, transferieren sie ihre Gewinne in die Schweiz und treiben damit den Kurs des Schweizer Frankens die Höhe. Auf diese Weise entziehen sie den Staaten, in denen sie geschäften, unrechtmässig Steuern im Umfang von 6 bis 13 Prozent ihres Staatshaushalts, insgesamt über 200 Milliarden Dollar. Die Summe der Steuerfluchtgelder, die in die Schweiz gehen, dürfte zehnmal so hoch sein wie die Summe unserer Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit. Wenn ich meinen Reichtum vergrössere und dadurch bei andern Knappheit erzeuge, nehme ich diesen unrechtmässig etwas weg. Ich begehe Diebstahl. Wer Diebstahl begünstigt oder oder Diebsgut schützt, betreibt Hehlerei. USR III fördert das. Ohne mich!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.