/// Rubrik: Region | Topaktuell

Neue Vorlage nötig

Region – Das Thurgauer Komitee nimmt mit grossem Bedauern vom ablehnenden Entscheid der Thurgauer Stimmberechtigten zur USRIII-Vorlage Kenntnis.

(Symbolbild: Archiv)

Die Thurgauer Regierung hat in vorbildliche Weise frühzeitig transparent gemacht, wie die Umsetzung der Reform im Kanton ausgestaltet worden wäre. Mit einer moderaten Senkung der Gewinnsteuer hätte man die kleinen und mittleren KMU- Betriebe in einer schwierigen Zeit ein wenig entlastet, ohne dadurch die öffentlichen Haushalte zu stark zu strapazieren. Die vom Bund zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel hätten die Umsetzung abgefedert. Eine Reform der Unternehmenssteuer ist dringend nötig. In der Schweiz tätige internationale Unternehmen müssen rasch Gewissheit haben, dass ihre Besteuerung international akzeptiert wird. Aus Sicht der Wirtschaft im Kanton Thurgau ist zu hoffen, dass auch eine neue Reform auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kantone Rücksicht nimmt und sich mit einer neuen Auflage die Wettbewerbsfähigkeit der KMU-Wirtschaft nicht verschlechtert.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.