/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Schmierereien am Sportplatz Döbeli

Kreuzlingen – Ein Unbekannter hat Umkleiden, Vereinsgebäude, Treppenstufen, Bandenwerbung und Lichtpfosten am Fussballplatz der AS Calcio mit eindeutigen Schriftzügen beschmiert. Jetzt hoffen die Fussballer auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Not amused: Wolfgang Wehrle zeigt auf die Tags. (Bilder: sb)

«Dieses Verhalten dulden wir nicht und wir wollen verhindern, dass sich so etwas wiederholt», sagt Calcio-Vorstand Wolfgang Wehrle bei der Begehung vor Ort. «Don Lupo» nennen sie ihn im Verein. Er ist unter anderem für das Sponsoring zuständig. So war es vor allem die Beschädigung der Bandenwerbung, die ihn dazu brachte, jetzt die Rote Karte zu zücken. «Denn das kostet richtig», ärgert er sich. Die Umkleiden hingegen sind brandneu und ein Geschenk – nicht schön, sie schon nach kurzer Zeit beschmutzt zu sehen. 250’000 Franken hat die Stadt dafür 2016 auf den Tisch gelegt.

Bei den Schmierereien handelt es sich um sogenannte «Tags», ein Begriff aus dem Graffiti-Jargon, der wohl am ehesten mit «Markierungen» zu übersetzen ist. Mit Spraydosen, Markern oder spitzen Gegenständen bringen Sprayer ihr Pseudonym in der Öffentlichkeit an allen möglichen Untergründen an. Ihr Schriftzug soll möglichst kunstvoll gestaltet und zahlreich präsent sein. Urheber am Döbeli ist ein gewisser «Downz». Und dieser hat ganze Arbeit geleistet. Mindestens 15 Mal ist seine Signatur am Fussballplatz zu lesen. Eine Besonderheit seiner Werke ist eine kleine Krone, die er ab und zu einbaut. Wer so umtriebig taggt, ist sicher anderswo schon einmal aufgefallen, dachte sich Wehrle, und erbittet Hinweise aus der Bevölkerung. Gleichzeitig soll es eine Warnung sein: Auf dem Döbeli ist allein der Fussball König. Überreste einer kleinen Party finde man in der spielfreien Zeit öfter: Flaschen, Müll, rausgerissene Aschenbecher. Doch dieser Vorfall sei ein vorläufiger Höhepunkt, sagt Wehrle. Er habe es erst am Montag entdeckt. Irgendwann im Januar müssen die Tags entstanden sein.

Anzeige ist gemacht
Das erste Ligaspiel der AS Calcio nach der Winterpause steigt am 1. April. Die Mannschaft steht auf dem 2. Tabellenplatz und will in der Rückrunde um den Aufstieg mitspielen – wenn möglich vor einem sauberen Vereinsgebäude. «Wir wollen dem Täter die Chance geben, sich zu stellen», so Wehrle. «Falls er das tut und die Schmiereien wegputzt, ist die Sache für uns erledigt.» Dann würde der Verein die Anzeige zurückziehen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.