/// Rubrik: Artikel | Kultur | Topaktuell

Künstlerstipendium für Belgrad

Region - Die Kulturstiftung des Kantons Thurgau bietet Künstlerinnen und Künstler sowie Vermittlerinnen und Vermittlern mit Thurgaubezug aus sämtlichen Sparten neu einen Atelieraufenthalt in der serbischen Hauptstadt Belgrad an.

Kunstwerke aus dem Thurgau. (Bild: archiv)

Die im Stadtzentrum gelegene Wohnung steht von Mitte Februar bis Mitte August 2018 zum zweiten Mal für einen sechsmonatigen Aufenthalt zur  Verfügung. Eine Kontaktperson vor Ort ermöglicht den Anschluss an die Belgrader Kunst- und Kulturszene. Der Aufenthalt in Belgrad führt die KünstlerInnen und VermittlerInnen an den Rand des sich formierenden Europas und in die Peripherie des vertrauten mitteleuropäischen Kulturraumes. Belgrad gehört zu den grössten Städten Südosteuropas, wo Jugendstilbauten und Art-Deco-Architektur mit Plattenbauten und postmodernen Glaspalästen kontrastieren. Museen, Kulturzentren, Theater und Festivals prägen das pulsierende Kunst- und Kulturleben der Stadt. Das Atelierstipendium in Belgrad soll zur Entwicklung und Realisierung eines eigenständigen künstlerischen/kuratorischen Vorhabens genutzt werden oder den Freiraum schaffen, die künstlerischen/kuratorischen Interessen und Kompetenzen gezielt zu vertiefen und zu erweitern. Das Atelierstipendium umfasst eine Wohnung in Belgrad, einen zusätzlichen Arbeitsraum (bei Bedarf) sowie einen pauschalen Beitrag an die Lebenshaltungskosten in der Höhe von monatlich CHF 3500. Es wird an Künstlerinnen und Künstler, an Vermittlerinnen und Vermittler vergeben, die durch ihren professionellen Leistungsausweis und durch ihr Potenzial überzeugen.

Die Bewerberin/der Bewerber:
– übt ihre/seine künstlerische oder kuratorisch vermittlende Tätigkeit als Hauptaktivität aus
– kann einen künstlerischen oder kuratorisch vermittlenden Leistungsausweis vorweisen
– befindet sich nicht in einer Ausbildung
– hat ihren/seinen Hauptwohnsitz seit mindestens drei Jahren im Kanton Thurgau, hat prägende Lebensabschnitte im Thurgau verbracht oder ist durch Tätigkeit und Präsenz mit dem Kanton eng verbunden.

Die Bewerbungen sind bis zum 31. Mai 2017 elektronisch (ein PDF – Dokument, max. 10 MB)
und postalisch bei der Kulturstiftung einzureichen und enthalten folgende Unterlagen:
– aktueller Lebenslauf
– eine Beschreibung der mit dem Atelieraufenthalt verbundenen Zielsetzungen und Motivationen
– eine Dokumentation/ein Portfolio von Arbeiten/Projekten der vergangenen drei Jahre
Die Auswahl des/der Begünstigten erfolgt durch eine Fachjury, bestehend aus VertreterInnen der Kulturstiftung und externen ExpertInnen. Die BewerberInnen werden vom Entscheid bis Ende Juni 2017 schriftlich in Kenntnis gesetzt.
Weiterführende Informationen zum Atelierstipendium finden sich auf:
www.kulturstiftung.chBei Fragen steht die Beauftragte der Kulturstiftung, Gioia Dal Molin, gerne zur Verfügung.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.