/// Rubrik: Artikel | Region | Topaktuell

Eine Herzensangelegenheit

Münsterlingen – Mit einem hochkarätigen Symposium wurde Dr. Fritz Widmer, der die Kardiologie am Kantonsspital Münsterlingen während fast einem Viertel-Jahrhundert prägte am 23.2.17 gewürdigt.

Dr. med. Fritz Widmer (links) mit Dr. med. Daniel Mattle. (Bild: zvg)

Insgesamt neun Kardiologen mit nationalem und teilweise internationalem Ruf berichteten über teilweise fast unglaublich erscheinende Möglichkeiten von Diagnosetechniken  und Interventionen am Herzen. So findet sich zum Beispiel eine immer engere Zusammenarbeit von Herzspezialisten und Herzchirurgen, die gemeinsam minimal invasive Herzklappenoperationen in «Schlüsselloch-Technik» in höchster Qualität durchführen können, wo früher der Brustkorb operativ eröffnet werden musste. Auch Themen wie Herzrhythmusstörungen, Herzdurchblutungs-Probleme (Angina Pectoris und Herzinfarkt) fanden ein interessiertes Publikum. Ein Rückblick in die Geschichte der Herzkatheter-Eingriffe versetzte viele ins Staunen und relativierte die Selbstverständlichkeit mit der diese Eingriffe heute ausgeführt werden. Dr. Widmer hat mit Bedacht und steter Fortbildung Qualitätsstandards  eingeführt, an denen sich viele Kliniken messen können.  Mit seinem Wissen und Können wird er in nächster Zeit auch nach der regulären Pensionierung dem jungen Team weiterhin zur Verfügung stehen.

Auf Fritz Widmer folgt Dr. Daniel Mattle als neuer Leiter der Kardiologie. Dr. Mattle geht aus dem Münsterlinger Team hervor, seine Weiterbildung leistete er vorwiegend an der Berner Universitätsklinik. Wir wünschen Dr. Mattle viel Erfolg und Zufriedenheit in dieser neuen Aufgabe.

 

 

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.