/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Stadthaus: Bezug um ein Jahr verzögert

Kreuzlingen – Seit der Abstimmung über den Bau des neuen Stadthauses laufen die Vorbereitungen für die Realisierung. Der überarbeitete Zeitplan sieht den ersten Spatenstich Anfangs 2019 und den Bezug im Herbst 2021 vor. (IDK/sb)

Visualisierung: Vogelperspektive aufs neue Stadthaus mit Riesenrad. (Bild: zvg)

Nach der erfolgreichen Abstimmung über den Baukredit von 47,5 Millionen Franken für das Gesamtprojekt Stadthaus mit öffentlicher Tiefgarage und Gestaltung der Festwiese am 27. November wurden die nächsten Planungsschritte unverzüglich eingeleitet. Dabei zeigte sich, dass der Zeitplan für das grosse und komplexe Bauwerk korrigiert werden muss. Gemäss Planung der Architekten Niggli+Zbinden erfolgt der Spatensicht nicht in der ersten Hälfte des Jahres 2018, sondern Anfangs 2019. Dadurch verschiebt sich auch der Bezugstermin des Gebäudes um ein Jahr auf Herbst 2021.

Als nächstes werden die Baukommission und der Bauherrenvertreter bestimmt und die Frage entschieden, ob mit einem Generalunternehmer gearbeitet werden soll. Die definitive Gestaltung der Fassade wird in Zusammenarbeit von Architekten, der Stadtbildkommission und einem Mitglied der Wettbewerbsjury des Stadthaus-Projekts festgelegt. Nach Klärung des Zeitplans für den Bau erfolgen jetzt Gespräche mit den Anliegern des Bauplatzes, um ihre Fragen in Bezug auf das Parkieren und die Emissionen während der Bauphase zu klären.

Share Button

2 thoughts on “Stadthaus: Bezug um ein Jahr verzögert

  1. Bruno Neidhart

    Ich bleibe dabei: Ein zweifelhaftes Projekt in allen Belangen! Dieser Hundertmeterkasten besetzt unnötig das Herz von Kreuzlingen und schädigt gleichzeitig die historisch freie Sichtachse auf das einzig wahre Stadtmerkmal. Noch bleibt Zeit zum Handeln!

    Antworten
  2. Besorgte Kreuzlingerin

    ….. und dann wird es halt noch ein paar Milliönli teurer! Zuerst Stadthaus abschliessen und dann Abstimmung Schwimmbad. Die sollen zuerst zeigen, dass es ohne Zusatzkredit geht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Besorgte Kreuzlingerin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.